5 Terabyte-Festplatten im Test

Storage & Speicher | HT4U.net | Seite 2

Technik: Vergleich der Spezifikationen



Nachfolgend betrachten wir die Spezifikationen der einzelnen Testkandidaten etwas genauer. Weitestmöglich haben wir die technischen Angaben der Hersteller aus den Datenblättern ermittelt. Dies dient einerseits der Übersicht zu den wichtigsten Details aller Festplatten, aber auch, um zu schauen, wie weit sich die Angaben der Hersteller mit unseren eigenen Messungen bestätigen lassen. Besonders leicht fällt dieser Vergleich aber nicht, weil alle Unternehmen auf verschiedene Bezugsgrößen zurückgreifen. Es gilt also, den kleinsten gemeinsamen Nenner zu finden, um der Übersicht nicht jeglichen Sinn zu entziehen.

Bild: 5 Terabyte-Festplatten im Test

Interessant sind auch von den Herstellern beworbene Features, die wir noch uns noch einmal genauer betrachten wollen. Sinn und Zweck, für wen welche Funktion tatsächlich nützlich ist, lassen sich häufig nicht einfach ermitteln. Dennoch ist natürlich klar, dass man sich nicht nur über die Kapazität voneinander abgrenzen will.

Hersteller Hitachi Samsung Seagate Western Digital Western Digital
Serie DeskStar 7K1000.B SpinPoint F1 Barracuda 7200.11 Caviar Green Caviar Green
Produkt Hitachi HDT721010SLA SAMSUNG HD103UJ ST31500341AS WDC WD10EADS WDC WD20EADS
Kapazität 931,5 GB 931,5 GB 1397,3 GB 931,5 GB 1863,0 GB
Cache 16 MB 32 MB 32 MB 32 MB 32 MB
Rotation 7200 RPM 7200 RPM 7200 RPM 5400 RPM 5400 RPM
Zugriffszeit (Average Seek Time) - 8,9 ms 8,5 ms - -
Energiebedarf (idle/ typisch) 5,2 W/ - 6,7 W/ 8,4 W - 2,8 W/ 5,4 W 3,7 W/ 6 W
Features EcoTrac NoiseGuard, SilentSeek SoftSonic Motor, Adaptive Fly Height, Clean Sweap IntelliSeek, IntelliPower, NoTouch IntelliSeek, IntelliPower, NoTouch, StableTrac
Gewicht 680 g 650 g 640 g 630 g 730 g
Magnetscheiben 3 3 4 2 4
Preis Ab 67 EUR Ab 69 EUR Ab 107 EUR Ab 75 EUR Ab 245 EUR


Auf den ersten Blick finden sich hier keine nennenswerten Unterschiede in den Spezifikationen. Hitachi ist als einziger Hersteller nur mit 16 MB Cache im rennen, während die Konkurrenz auf 32 MB setzt. Die Kapazität ist mit ein bis zwei Terabyte am aktuell verfügbaren Maximum. Ob allerdings der vierfache Preis für eine WD Caviar Green mit doppelter Kapazität tatsächlich gerechtfertig ist, muss wohl jeder für sich entscheiden. Interessant sind beide Kontrahenten zumindest, um Unterschiede innerhalb einer Serie erkennen zu können, die etwa auf unterschiedliche Platter-Anzahl oder die Datendichte zurückzuführen wären.

Offizielle Aussagen zu beiden Faktoren wie Zahl der Magnetplatten und der Menge der Speichereinheiten je Fläche finden sich allerdings nur schwer. Lediglich Hitachi gibt 244 Gigabit je Quadratzoll an. Vergleichbare Werte der Konkurrenz fehlen. Hier lässt man sich offenbar nicht gern in die Karten schauen.