Gainward Bliss GeForce GTX 275

Grafikkarten | HT4U.net | Seite 5

Testumgebung und Besonderheiten



Hardware
Gainward Bliss GeForce GTX 275
--
Referenzen:
MSI N260GTX-T2D896 OC Frozr
Zotac GeForce GTX 275
AMD Radeon HD4870 (1 GByte)
Zotac GeForce GTX260 216
--
CPU:
Intel Core i7 965 Extreme 3,2 GHz
(TuboMode: off / Hyper Threading: off)
--
Mainboards:
Intel X58SO (Intel X58-Chipsatz) – BIOS: 3445 vom 11.02.09
--
Speicher:
3 x 1 GB Qimonda DDR3-1066 (7-7-7-20)
--
Kühler:
Intel Boxed Cooler (i7-920) LGA1366
--
Weitere Hardware:
Seagate Barracuda 7200.10 SATA 1000 GB
LG GSW H20L (Blu-ray / DVD-Brenner)
Corsair TX750 Netzteil
Teac Floppy Drive / USB-Floppy Drive
--
Messsysteme:
Wärmebildkamera PCE-TC 3
Tenma 72-2065A (Temperaturemessgerät)
Voltcraft IR-380 (Infrarot-Temperaturmessgerät)
Voltcraft MS-9160 Messstation
Voltcraft Energy Check 3000
Software
Windows Vista 32 Bit, inkl. Service Pack 1
--
Intel Chipsatz-Treiber 9.1.0.1012
NVIDIA ForceWare 182.50
AMD/ATI Catalyst Version 9.5
DirectX 9.0c (November 2008 Update)
Intel Lan Driver 13.5
Vista onboard Sound Treiber
--
3DMark Vantage
Assassins Creed
Bioshock 1.1
Call of Duty: World at War 1.2
Call of Juarez 1.1.1.0
Crysis Warhead 1.1
FarCry 2
Mirrors Edge
Stalker: Clear Sky 1.5.0.7
Race Driver Grid (Demo)
Timeshift (Demo)
Unreal Tournament 3
--
Crysis Warhead Benchmarktool
Stalker Clear Sky Benchmarktool
Unreal Tournament 3 Benchmarktool
GPU-Z
RivaTuner 2.24


Wie schon eingangs angedeutet, werden wir heute keinesfalls Benchmarkvergleichsschlachten zwischen der Leistungsfähigkeit Grafikkarte x und y schlagen. Diese Schlachten sind in verschiedenen Benchmarks, bei diversen Auflösungen bereits geschlagen.

Wir werden zwar heute durchaus noch einmal kurz auf die Performance eingehen, Schwerpunkte liegen dann aber doch in den Bereichen OC, Lautstärke, Spannungen und Leistungsaufnahme.

Bild: Gainward Bliss GeForce GTX 275