USB-Sticks von Corsair, OCZ, Patriot und Sandisk im Performance-Test

Storage & Speicher | HT4U.net | Seite 4

Corsair Flash Flash Survivor GT



Eckdaten Corsair Flash Survivor GT
Kapazitäten 32 bis 64 GByte
Kapazität Testmuster 32 GByte
Speicher Flash – MLC
Maße ca. 84 x 24 mm
Gewicht ca. 44 Gramm
Geschwindigkeit keine Angabe
Besonderheiten Alugehäuse
Wasserdicht
Lieferumfang Tragekette
USB-Verlängerungskabel
Straßenpreis (Stand 21.11.09) ab 79 Euro
Preis pro Gigabyte 2,47 Euro


Update 23.11.2009: Wie Corsair uns heute informiert hat, nennt man beim Voyager und Survivor GT Geschwindigkeiten. Diese betragen bei beiden Modellen 30 MByte/s beim Lesen und 16 MByte/s beim Schreiben – ermittelt über HDBench unter Verwendung einer 100 MByte großen Datei.

Auch das GT im Namen des Survivor steht bei Corsair natürlich für Performance. Der Stick ist mit 2,47 Euro pro Gigabyte gleich etwas teurer als der Flash Voyager GT, das wird aber seinem Auftreten und den verwendeten Materialien geschuldet.

Bild: USB-Sticks von Corsair, OCZ, Patriot und Sandisk im Performance-Test

Der Flash Survivor GT ist vermutlich eher als Fun-Stick zu betrachten und kommt in einem stylisch gefrästen Alu-Gehäuse mit Schraubverschluss daher. Neben der Robustheit attestiert Corsair dem Survivor GT auch noch wasserdichte.

Wir bezweifeln allerdings, dass der Abenteuerlustige Kanufahrer in der Wildnis unbedingt Wert darauf legt seinen USB-Stick bei sich zu tragen – von daher unser Hinweis auf einen Fun-Stick.

Bild: USB-Sticks von Corsair, OCZ, Patriot und Sandisk im Performance-Test

Für den Survivor GT ist das mitgelieferte USB-Verlängerungskabel sicherlich noch ein Stückchen wichtiger als für den gerade vorgestellten Voyager GT, denn durch die Bauform wird es an Notebook-Anschlüssen noch enger.

Bild: USB-Sticks von Corsair, OCZ, Patriot und Sandisk im Performance-Test