USB-Sticks von Corsair, OCZ, Patriot und Sandisk im Performance-Test

Storage & Speicher | HT4U.net | Seite 8

OCZ Throttle



Eckdaten OCZ Throttle
Kapazitäten 8 bis 32 GByte
Kapazität Testmuster 16 GByte
Speicher Flash – MLC
Maße ca. 79,1 x 29,9 x 10,3 mm
Gewicht ca. 16 Gramm
Geschwindigkeit Lesen 90 MByte / s (eSata)
Geschwindigkeit Schreiben 30 MByte /s (eSata)
Besonderheiten eSata-Anschluss
Lieferumfang USB-Kabel
Straßenpreis (Stand 21.11.09) ab 41 Euro
Preis pro Gigabyte 2,56 Euro


Der OCZ Throttle darf durchaus als Ausnahmegerät am Markt gesehen werden, denn eigentlich besitzt er keinen regulären USB-Stick-Anschluss. Die USB-Funktionalität wird über ein mitgeliefertes Kabel ermöglicht. Der Throttle selbst verfügt unter seiner Verschlusskappe über einen eSATA-Anschluss.

Bild: USB-Sticks von Corsair, OCZ, Patriot und Sandisk im Performance-Test

Das macht es natürlich erforderlich, dass man nicht nur den Stick, sondern auch das USB-Kabel mit sich führt, denn um den Stick an den meisten, stromlosen eSATA-Schnittstellen betreiben zu können, bedarf es dann ebenfalls des USB-Kabels, was den Stick dann mit Strom versorgt.

Bild: USB-Sticks von Corsair, OCZ, Patriot und Sandisk im Performance-Test

Wir hatten den OCZ Throttle bereits zu seiner Markteinführung vorgestellt und konnten diesem Gerät hervorragende Performance-Daten bescheinigen. Den heutigen Test wiederholen wir mit einem Produkt aus dem freien Handel.

Bild: USB-Sticks von Corsair, OCZ, Patriot und Sandisk im Performance-Test

Der OCZ Throttle ist mit insgesamt drei Statuslampen ausgerüstet. Eine grüne Lampe signalisiert den Betrieb an der USB-Schnittstelle, rot und blau signalisieren den Betrieb an einem eSata-Anschluss.

Durch seine ausladende Formgebung und das Fehlen eines regulären USB-Steckers, kann der Throttle nur mittels des mitgelieferten Kabels am USB-Port von PCs verbunden werden.

Bild: USB-Sticks von Corsair, OCZ, Patriot und Sandisk im Performance-Test