Nehalem für alle - Intel Core i5 und Core i7 auf Sockel 1156 im Test

Prozessoren | HT4U.net | Seite 7

Der Core-Bereich: Hyperthreading [Benchmarks]



Hyper Threading - CPU und Rendering
PCMark05 CPU-Suite
PCMark 05 Memory-Suite
PCMark Vantage Productivity-Suite
Cinebench C4D
Intel Ci7 870 (HT an)
9223,0
9759,0
4907,0
653,0
Intel Ci7 870 (HT aus)
9226,0
9774,0
4923,0
684,0
Intel Ci7 870 (2,66 GHz / HT an)
8383,0
9167,0
4689,0
584,0
Intel Ci5 750 (2,66 GHz / kein HT)
8388,0
8909,0
4674,0
598,0
Punkte (mehr ist besser)


Wie man hier sehr schön sieht, gibt es, wie eben erwähnt, eine ganze Menge an Software, die von Hyperthreading nicht profitieren kann oder sogar langsamer wird. Ein Beispiel für letzteres ist überraschenderweise der Cinebench C4D und auch die PCMark-Tests zeigen sich reichlich unbeeindruckt von Hyperthreading.

Hyper Threading - Rendering, Kompression und Multimedia
Adobe After Effects
Cinebench CPU-Rendering
WinAce
TMPEG
Windows Movie Maker
Nero Vision
Intel Ci7 870 (HT an)
252,0
10,0
48,0
181,0
144,0
116,0
Intel Ci7 870 (HT aus)
259,0
12,0
48,0
170,0
126,0
118,0
Intel Ci7 870 (2,66 GHz / HT an)
274,0
11,0
51,0
183,0
154,0
127,0
Intel Ci5 750 (2,66 GHz / kein HT)
285,0
12,0
52,0
183,0
149,0
128,0
Sekunden (weniger ist besser)


Bei den echten Multimedia-Programmen und Packern sieht das Bild für Hyperthreading jedoch gleich viel freundlicher aus. Lässt man TMPEG und den Windows Movie Maker einmal außen vor, so profitiert die hier untersuchte Software doch mehr oder weniger deutlich von den zusätzlichen "Kernen". Bei den beiden genannten Tools dreht sich der Spieß allerdings wieder um, denn beide verlieren bei aktiviertem Hyperthreading deutlich an Performance. Dennoch scheint gerade das Multimedia-Lager der größte Freund von Hyperthreading zu sein.

Hyper Threading - Spiele
Prey (LQ)
Prey (HQ)
Far Cry 2 (LQ)
Far Cry 2 (HQ)
ETQW (LQ)
Intel Ci7 870 (HT an)
283,3
165,8
93,7
56,0
103,1
Intel Ci7 870 (HT aus)
305,2
166,3
96,7
56,7
112,7
Intel Ci7 870 (2,66 GHz / HT an)
264,5
166,1
93,2
56,1
95,2
Intel Ci5 750 (2,66 GHz / kein HT)
271,7
166,9
92,7
55,7
98,5
FPS (mehr ist besser)


Auch die Spiele scheinen von Hyperthreading nicht viel zu halten und werden oftmals sogar langsamer, wenn man Hyperthreading aktiviert. Selbst in die Durchläufen mit niedriger Darstellungsqualität um die Limitierung der Grafikkarte zu vermeiden, wirkt sich eine Aktivierung von HT eher schlecht auf die erzielten Frame-Raten aus.

Zusammenfassend zeigt sich also eindrucksvoll, dass es keine einheitliches Pro oder Kontra zum Thema Hyperthreading gibt. Mal zeigen sich in der Praxis Vorteile, mal zeigt sich überhaupt keine Reaktion der Applikationen und durchaus kann es auch zu Nachteilen kommen. Diese Schlussfolgerung ist aber eben immer nur anhand der verwendeten Benchmarks zu treffen und wenn man nur ausreichend Applikationen sucht, welche von Vier-Kernen oder gar mehr profitieren, könnte man für Hyper-Threading sicherlich auch ein anderes Bild zeichnen.