Schraubenloser Full-Tower: Das Lian Li A70F

Gehäuse & Kühlung | HT4U.net | Seite 15

Betrieb & Fazit



Nachdem das Gehäuse nun vollends installiert war, fehlte nur noch der abschließende Betriebstest. Der Powertaster lässt sich leicht betätigen und das System startet. Alle vier internen Lüfter wurden direkt ans Netzteil angeschlossen und laufen somit bei 12 V auf voller Leistung, die Frontlüfter erstrahlen dazu noch in blau durch die eingebauten LEDs. An dieser Stelle müssen dann auch das einzige wirkliche Manko des Gehäuses beklagen: Die Lüfter sind keine Leisetreter. Zwar sind sie nicht wirklich laut, nichtsdestotrotz is das Betriebsgeräusch deutlich wahrnehmbar. Dies trübt natürlichen den sonst tadellosen Gesamteindruck. Besonders da gerade in sämtlichen anderen Bereichen auf Entkopplung der Komponenten geachtet wurde. Hier wäre eine einfache Lüftersteuerung oder leisere Lüfter eine bessere Wahl gewesen.

Fazit

Den hohen Erwartungen bei Lian Li hinsichtlich Verarbeitung und Qualität konnte der Hersteller mit dem A70F einmal mehr gerecht werden. Das Gehäuse besitzt keine scharfen Kanten und auch die restliche Verarbeitung ist wie immer auf hohem Niveau. Es gab keine klemmenden Seitenteile oder andere Unannehmlichkeiten die während der Installation auftraten. Für eine Standard-Installation sind keinerlei Werkzeuge von Nöten, das ganze System kann mit bloßen Händen zusammengesetzt werden. Man darf Lian Li an dieser Stelle also durchaus attestieren, das Versprechen einer werkzeuglosen Installation eingehalten zu haben. Lediglich für den Einbau eines zweiten Netzteils muss Werkzeug bemüht werden.

Bild: Schraubenloser Full-Tower: Das Lian Li A70F

Negativ aufgefallen sind lediglich die Lüfter und deren umliegende Konstruktion. Der untere Lüfter im Heck ist beidseitig mit Gittern verkleidet, was auf der einen Seite lobenswert die Unfallgefahr minimiert aber dafür auf der anderen natürlich die strömungsbedingt die Lautstärke erhöht. Ähnlich verhält es sich mit den beiden Lüfter in der Front. Durch das Metallgitter vor den Staubfiltern wird auch hier der mögliche Luftstrom begrenzt. Ohne das Gitter hätte man vielleicht auch Lüfter mit nur 800 Upm einsetzen können. Eine Alternative wäre der Verzicht auf die Luftfilter vor den Lüfter gewesen. Anstelle des Metallgitters hätten abnehmbare Filter eingesetzt werden können.

Mit einem angestrebten Preis von 160 Euro schlägt das Lian Li A70F doch ein etwas größeres Loch in die Geldbörse – dies aber keineswegs unberechtigt. Die Konstrukteure haben hinsichtlich der Installationshilfen eine erstklassige Arbeit abgelegt, besonders die Netzteilklemme und der PCI-Kartenhalter sind hier zu erwähnen.

Bis auf die Kritikpunkte bei der Geräuschentwicklung hat sich das Gehäuse über das gesamte Review keine Blöße gegeben. Wer nach einem neuen Gehäuse in diesen Dimensionen sucht und dem die schlichte Optik des A70F zusagt, kann hier bedenkenlos zugreifen. Einzig eine Lüfter-Steuerung sollte dann noch in den Einkaufswagen gelegt werden wenn es absolut Silent sein soll.

[dg], 11. August 2009

Diesen Artikel im Forum diskutieren.