Xigmatek BIFROST meets Radeon HD 5870 - leise Kühlung möglich?

Gehäuse & Kühlung | HT4U.net | Seite 4

Montage



Die Montage des Kühlkörpers zeigt sich relativ simpel. Die beiliegende Montageanleitung (Faltblatt) ist durchaus gut gelungen und gibt sofort Klarheit, welche Schrauben und welche Montagelöcher zueinander passen.

Die kleinen Schrauben sind dann in die entsprechenden Bohrlöcher der Bodenplatte einzudrehen. Schlecht: um diese Schrauben richtig festzudrehen, bräuchte man eigentlich einen Mini-Schraubenschlüssel, welcher dem Lieferumfang fehlt. Vorsichtiges Arbeiten mittels einer Spitzzange führt allerdings ebenfalls zum Erfolg.

Kritik müssen wir an der mitgelieferten Wärmeleitpaste üben. Auf der Spritze erfährt man, dass sich 25 Prozent Silberanteile in dieser Paste befindet. Da die Paste allerdings sehr zähflüssig ist, lässt sich diese nicht fein auf dem GPU-Die verstreichen.

Bild: Xigmatek BIFROST meets Radeon HD 5870 - leise Kühlung möglich?

Somit käme eigentlich nur noch die Klecksmethode in Frage, welche auf GPUs mit Heatspreader kein Problem darstellt. Auf ATI-GPUs könnte sich zuviel Paste aber auf das Chipträgermaterial drücken und dort einen Kurzschluss bei den Kontakten verursachen.

Wir haben uns für unseren Test darum entschlossen, handelsübliche Silicon-Paste zu verwenden.

Bild: Xigmatek BIFROST meets Radeon HD 5870 - leise Kühlung möglich?

Ist die GPU also mit Wärmeleitpaste bestrichen und die Schrauben – wie oben beschrieben – in den Kühler eingedreht, müssen auf die Schrauben noch jeweils eine der größeren (9 mm) Unterlegescheiben aufgelegt werden.

Den Kühler lässt man am besten auf dem Rücken liegen und führt nun das Grafikboard durch die Schrauben vorsichtig hindurch. Ist dies erfolgt, bedarf es abermals einer Unterlagsscheibe pro Schraube und anschließend können die mitgelieferten Muttern gleichmäßig auf die vier Schrauben aufgedreht werden. Dies tut man am besten erst einmal handfest und anschließend mit Schraubendreher über Kreuz.

Bild: Xigmatek BIFROST meets Radeon HD 5870 - leise Kühlung möglich?