AMDs neue Speerspitze Phenom II X6 1100T Test

Prozessoren | HT4U.net | Seite 10

Benchmarks: Audiobearbeitung



Kommen wir nun zu den richtigen Anwendungen. Starten wollen wir dabei mit Software zur Musikbearbeitung. Grundlage für alle Tests ist eine rund 710 MByte große Wave-Datei, die wir mit Hilfe von ITunes, Lame und dem Nero AAC Encoder in MP3-Dateien umwandeln. Weiterhin kommt noch eine Umwandlung in das OggVorbis-Format zum Einsatz. Alle Programme sind dabei streng Single-Threaded, sie machen also nur von einem Kern Gebrauch.

An dieser Stelle sei außerdem angemerkt, dass wir zwei unterschiedliche Lame-Versionen einsetzen. Zum einen kommt eine Version zum Einsatz, die 64 bittig ist und mit dem neusten Intel Compiler erstellt wurde. Zum anderen haben wir selbst den Quellcode mit Hilfe des in VisualStudio integrierten C++-Compilers übersetzt, um etwaige Bevorteilungen durch den Intel Compiler ausschließen zu können.

ITunes
Wave zu MP3 Konvertierung
Core i7 980X
98
Core i7 965
103
Core i7 860
105
Core i5 750
110
Phenom II X4 975*
118
Phenom II X6 1100T
118
Phenom II X4 970
121
Core i7 920
121
Phenom II X6 1090T
121
Phenom II X4 965
125
Phenom II X6 1075T
126
Phenom II X4 955
132
Phenom II X6 1055T
132
Sekunden
*: fiktive CPU emuliert mit Phenom II X4 970


Wie erwartet setzt sich die beiden neuen Modelle hier an die Spitze der AMD-Prozessoren. Dabei liegen die beiden Flaggschiffe gleichauf, was – wie bereits in den vergangen Tests – ein Problem mit der "Turbo CORE"-Technologie offenlegt, denn eigentlich sollte ein Phenom II X6 1100T schneller als ein fiktiver Phenom II X4 975 zu Werke gehen. Scheinbar greift der TurboMode jedoch nicht immer, so dass das Sechskern-Modell sich nicht absetzen kann. Dank einer höheren Pro-MHz-Leistung sowie TurboMode liegen die meisten Core-i-Ableger dabei außerhalb der Reichweite der AMD-Modelle.

Lame
Wave to MP3 Konvertierung (mit VisualStudio erstellt)
Wave to MP3 Konvertierung (mit Intel Compiler erstellt)
Core i7 980X
92
91
Core i7 860
94
95
Core i7 965
95
95
Core i5 750
101
100
Core i7 920
112
111
Phenom II X6 1100T
118
118
Phenom II X4 975*
120
121
Phenom II X6 1090T
122
121
Phenom II X4 970
124
124
Phenom II X6 1075T
124
124
Phenom II X4 965
128
128
Phenom II X6 1055T
133
132
Phenom II X4 955
135
136
Sekunden
*: fiktive CPU emuliert mit Phenom II X4 970


Das Bild bei Lame gleicht jenem bei ITunes, weshalb wir auf diese Ergebnisse auch nicht weiter eingehen wollen. Einzig die Tatsache, dass nun die beiden heutigen Probanden gleichauf liegen zeigt an, dass Lame der "Turbo CORE"-Technologie weitaus besser liegt als es ITunes tut. Darüber hinaus sieht man sehr schön, dass es eigentlich keinen Unterschied zwischen der Version, die mit dem Intel Compiler erstellt wurde, und der "Visual Studio"-Version gibt.

Nero AAC Encoder
Wave zu MP3 Konvertierung
Core i7 980X
97
Core i7 860
100
Core i7 965
101
Core i5 750
106
Phenom II X6 1100T
112
Phenom II X4 975*
113
Phenom II X6 1090T
114
Phenom II X4 970
117
Phenom II X6 1075T
117
Core i7 920
118
Phenom II X4 965
120
Phenom II X6 1055T
125
Phenom II X4 955
128
Sekunden
*: fiktive CPU emuliert mit Phenom II X4 970


OggEnc
Wave to OggVorbis Konvertierung
Core i7 980X
153
Core i7 965
159
Core i7 860
174
Phenom II X6 1100T
185
Core i5 750
187
Phenom II X4 975*
188
Phenom II X6 1090T
192
Core i7 920
192
Phenom II X4 970
194
Phenom II X6 1075T
196
Phenom II X4 965
197
Phenom II X6 1055T
209
Phenom II X4 955
210
Sekunden
*: fiktive CPU emuliert mit Phenom II X4 970


Auch die beiden restlichen Benchmarks in Bereich der Audio-Bearbeitung zeichnen kein neues Bild. Es bleibt dabei, dass der Phenom II X6 1100T stets die schnellste AMD-CPU ist und der fiktive Phenom II X4 975 ihm sehr dicht auf den Fersen ist. Der Vorsprung gegenüber den bisherigen Topmodellen ist jedoch eher marginal. Um Intels Modelle anzugreifen reicht es dabei nicht wirklich.