AMD Radeon HD 5450 - Ablöse im Low-Budget-Bereich stellt sich vor

Grafikkarten | HT4U.net | Seite 6

Layout: Outside



Bild: AMD Radeon HD 5450 – Ablöse im Low-Budget-Bereich stellt sich vor

Die Umsetzung des Referenzboards zeigt AMD in einer Low-Profile-Variante – hier werden vermutlich auch die meisten Boardpartner folgen – gepaart mit einem Mini-Radau-Bruder, welchen man sich sinnvollerweise gespart hätte. Alleine durch die Fotos, welche AMD von der Referenzkarte der Presse zeigte, stellt sich uns die Frage, warum man diese passiv abgelichteten Modelle nicht auch heute vorgestellt hat.

Bild: AMD Radeon HD 5450 – Ablöse im Low-Budget-Bereich stellt sich vor

Aber es kommt noch besser. Die uns zur Verfügung gestellte Referenzkarte verfügt über Eyefinity-Technologie mit bis zur Anschlussmöglichkeit von drei Monitoren. Dabei besitzt die Karte 512 MByte DDR3-Speicher. Allerdings, wie AMD uns erklärte, wird es nur zwei Varianten bei den Boardpartnern geben:
  • 512 MByte DDR2-Speicher ohne Eyefinity oder
  • 1024 MByte DDR3-Speicher mit Eyefinity


Nachtrag 05.02.2010: Inzwischen findet sich das eine oder andere Produkt von Boardpartnern im Angebot, welches den beiden zuvor genannten Varianten widerspricht. Es ist somit anzunehmen, dass es doch Entscheidung der Boardhersteller ist, welche Speicherausstattung oder Features sie anbieten.

Bild: AMD Radeon HD 5450 – Ablöse im Low-Budget-Bereich stellt sich vor

Der DDR3-Speicher von Samsung hat eine Zugriffszeit von 1,1 Nanosekunden und ist bis zu einer maximalen Taktrate von 900 MHz freigegeben. Die maximal erlaubte Spannung laut Spezifikation beträgt 1,575 Volt. Beides nutzt AMD in der Praxis auch aus: 900 MHz bei 1,57 Volt unter Last.

Bild: AMD Radeon HD 5450 – Ablöse im Low-Budget-Bereich stellt sich vor
Für vergrößerte Darstellung ins Bild klicken