AMD Radeon HD 6800 Reloaded: Der Blick aufs Detail

Grafikkarten | HT4U.net | Seite 15

Layout: AMD Radeon HD 6850 (Referenz)



Bild: AMD Radeon HD 6800 Reloaded: Der Blick aufs Detail

Nun, etwas später als geplant zeigen wir AMDs Referenzumsetzung der Radeon HD 6850 – dummerweise befand sich unser Testmuster zur offiziellen Vorstellung nämlich noch am Flughafen in Toronto ;).

AMD geht aktuell davon aus, dass die meisten Boardpartner eigene Kreationen der HD 6850 anbieten werden und nicht auf die Referenzdarlegung setzen werden. Die bisher erblickten Karten der Partner zeigen dabei dann auch nicht die beiden geplanten Mini-DisplayPort-Anschlüsse auf dem I/O-Shield. AMD hält dagegen natürlich an die Umsetzung seiner Eyefinity-Überarbeitung fest: 2 x Mini-DP, 2 x DVI und ein HDMI-Anschluss.

Bild: AMD Radeon HD 6800 Reloaded: Der Blick aufs Detail

Für eine vergrößerte Darstellung ins Bild klicken


Ein erster Blick auf die Rückseite der HD 6850 zeigt uns sogleich, dass die bisher gesehenen Muster von Sapphire oder XFX sich durchaus von der Referenz unterscheiden. Die Wandlerbereiche der GPU sind hier in den Bereich des GPU-Lüfters gewandert.

Bild: AMD Radeon HD 6800 Reloaded: Der Blick aufs Detail

Für eine vergrößerte Darstellung ins Bild klicken


Unter der Haube arbeitet AMD mit großzügig angelegten Heatspreadern für die Bauteile der Spannungsversorgung, und der Speicherchips. Dies ist allerdings wieder auf das Belüftungskonzept des Herstellers zurück zu führen, welcher abermals mit einem Vollkunststoffgehäuse arbeitet, welches das PCB komplett einschließt.

Bild: AMD Radeon HD 6800 Reloaded: Der Blick aufs Detail

Rund um dieses Cover finden sich dann wiederum Lüftungsschlitze, aus welchen sich stauende Luft herausgedrückt werden kann, sollte dies nicht rechtzeitig über das I/O-Shield aus dem Gehäuse herausgeleitet werden.

Bild: AMD Radeon HD 6800 Reloaded: Der Blick aufs Detail

Die Referenzumsetzung von AMD sieht gleich eine Vier-Phasen-Spannungsversorgung für die GPU vor. Dass es auch genügsamer geht, zeigte bereits Sapphire mit ihrer Umsetzung der HD 6850. Dort kommen lediglich drei Phasen zum Einsatz. In beiden Fällen wird mit einer Phase für die Stromversorgung des Speichers gearbeitet.

Bild: AMD Radeon HD 6800 Reloaded: Der Blick aufs Detail

Auf den ersten Blick scheint das Kühlkonstrukt der Radeon HD 6850 simple, schaut man jedoch genauer erkennt man, dass AMD hier eine Vapor-Chamber-Technology von Microloops einsetzt, wie diese beispielsweise auch auf Sapphire-Vapor-X-Modellen verwendet wird.

 

Inhalt dieses Testberichtes