Gigabyte GV-N460OC 1GI - der GTX-460-Geheimtipp?

Grafikkarten | HT4U.net | Seite 8

Temperaturverhalten



Temperaturen
Idle
NVIDIA GeForce GTX 470
46,0
AMD ATI Radeon HD 5870
41,0
NVIDIA GeForce GTX465
40,0
ATI Radeon HD 5830 (Referenz)
40,0
ASUS EAH5830 DirectCU
35,0
Gainward GTX 460 GS 1024 MB
34,0
Gainward GTX 460 GS 1024 MB (neue Firmware)
34,0
MSI N460GTX Cyclone 768 MB
33,0
Zotac GeForce GTX 460
33,0
Sapphire Radeon HD 5830
32,0
AMD ATI Radeon HD5850
31,0
MSI N460GTX Cyclone 1024 MB OC
31,0
Gigabyte GTX 460 OC 1024 MB
31,0
XFX Radeon HD5830
30,0
MSI R5830 TwinFrozrII
30,0
°C


Neuer Kühler, neues Glück? Wir sehen – objektiv betrachtet – durchaus typische Werte. Die Frage ist eben, wie laut diese Temperatur erkauft wird. Im Falle des heutigen Testkandidaten liegt die Geräuschkulisse auf guten Niveau, allerdings hätte man hier noch Handlungsspielraum gehabt.

Temperaturen
Last Spiele
NVIDIA GeForce GTX 470
90,0
NVIDIA GeForce GTX465
86,0
AMD ATI Radeon HD 5870
75,0
ATI Radeon HD 5830 (Referenz)
74,0
Zotac GeForce GTX 460
72,0
Gainward GTX 460 GS 1024 MB (neue Firmware)
72,0
XFX Radeon HD5830
69,0
AMD ATI Radeon HD5850
68,0
ASUS EAH5830 DirectCU
66,0
Gigabyte GTX 460 OC 1024 MB
64,0
Sapphire Radeon HD 5830
62,0
Gainward GTX 460 GS 1024 MB
60,0
MSI N460GTX Cyclone 768 MB
58,0
MSI R5830 TwinFrozrII
56,0
MSI N460GTX Cyclone 1024 MB OC
54,0
°C


Im unmittelbaren Vergleich scheitert der heutige Testkandidat an man anderem GTX-460-Vertreter, doch man bewegt sich weiter in einem unkritischen Bereich – einem "witzlosen" Bereich, sehen wir diese 64 °C Temperatur der GPU. Dafür hat Gigabyte hier lediglich 21 dB(A) im Bereich der Leistungsaufnahme zu bieten. Das muss beachtet werden!

Temperaturen
Last Furmark
NVIDIA GeForce GTX 470
93,0
NVIDIA GeForce GTX465
91,0
XFX Radeon HD5830
88,0
AMD ATI Radeon HD 5870
86,0
ATI Radeon HD 5830 (Referenz)
86,0
ASUS EAH5830 DirectCU
85,0
Zotac GeForce GTX 460
81,0
AMD ATI Radeon HD5850
78,0
Gainward GTX 460 GS 1024 MB (neue Firmware)
77,0
Gigabyte GTX 460 OC 1024 MB
70,0
Gainward GTX 460 GS 1024 MB
68,0
Sapphire Radeon HD 5830
68,0
MSI R5830 TwinFrozrII
65,0
MSI N460GTX Cyclone 768 MB
64,0
MSI N460GTX Cyclone 1024 MB OC
61,0
°C


Selbst unter Furmark sehen wir einen maximalen Wert von 70 °C. Diese Temperatur ist vorbildlich, vorbildlich ist dabei ebenfalls die Geräuschkulisse, welche sich auf recht niedrigen Werten bewegt.

Temperaturen
Wandlertemperaturen
Zotac GeForce GTX 460
106,4
AMD ATI Radeon HD 5870
96,0
Gainward GTX 460 GS 1024 MB (neue Firmware)
95,6
NVIDIA GeForce GTX 470
93,6
Gigabyte GTX 460 OC 1024 MB
90,8
NVIDIA GeForce GTX465
83,0
MSI N460GTX Cyclone 768 MB
82,8
Gainward GTX 460 GS 1024 MB
82,7
MSI N460GTX Cyclone 1024 MB OC
82,3
ATI Radeon HD 5830 (Referenz)
81,0
AMD ATI Radeon HD5850
77,4
XFX Radeon HD5830
75,2
Sapphire Radeon HD 5830
73,0
ASUS EAH5830 DirectCU
63,2
MSI R5830 TwinFrozrII
53,0
°C


Die Beachtung der Geräuschkulisse führt unter Furmark selbstverständlich auch zu einer höheren Darbietung der Wandlertemperaturen. Dazu mag sich unter Umständen auch noch die Design-Umsetzung gesellen. Im Ergebnis sind die gezeigten knapp 91 °C dennoch sehr gut, beachtet man die im folgenden Kapitel gezeigten Werte bei der Geräuschkulisse.

Bild: Gigabyte GV-N460OC 1GI – der GTX-460-Geheimtipp?
Aufnahmen der Boardrückseite unter Furmark – Wandlerbereiche – ins Bild klicken für Detailinformationen