Gigabyte P55-UD6 vs. ASUS Maximus III Formula - Wer macht das Rennen?

Mainboards | HT4U.net | Seite 14

Leistungsaufnahme: CPU inklusive Wandler



Wollen wir also schauen was ein System mit einem Gigabyte P55-UD6 und das gleiche System mit einem ASUS Maximus III Formula an Energie konsumiert. Den Anfang der Untersuchungen machen dabei die Messungen zur Leistungsaufnahme des Prozessors inklusive seiner Spannungswandler. Dabei gilt es aktuell zu beachten, dass wir auf diese Weise nur den Energiebedarf der vier Kerne des Core i7 860 vermessen können. Die Leistungaufnahme des kompletten Uncore-Bereiches – also des Speichercontrollers und des L3-Caches – bleibt hierbei unbeachtet.

Beide Platinen haben wir zweimal vermessen. Im ersten Durchlauf haben wir alle Energiesparoptionen im BIOS aktiviert, haben jedoch auf die "Energiespar"-Software verzichtet. Im anschließenden Durchgang wurde zusätzlich die Software installiert und verwendet. Wir haben dabei nicht die automatische Konfiguration verwendet, sondern die Software jeweils so konfiguriert, dass die maximalen Einsparungen herauskommen. Wie die exakten Einstellungen dabei aussehen findet sich auf den zwei vorrangeganenen Seiten.

Leistungsaufnahme CPU (inkl. Wandler)
Idle (ruhender Desktop – alle EE-Mechanismen aktiv)
ASUS Maximus III Formula
2,6
ASUS Maximus III Formula (mit EPU)
0,6
Gigabyte P55-UD6
2,0
Gigabyte P55-UD6 (mit DES)
1,6
Watt


Beide Platinen arbeiten im Idle sehr effizient, wobei das P55-UD6 trotz deutlich mehr Wandlern die Nase geringfügig vor dem Maximus III Formula hat. Nutzt man zusätzlich die Energiesparsoftware dreht sich das Bild zu Gunsten der ASUS-Platine, was daran liegt, dass diese die Versorgungsspannung für den Core-Bereich weiter absenkt als dies das Gigabyte-Mainboard im Zusammenspiel mit der DES-2-Software tut.

Leistungsaufnahme CPU (inkl. Wandler)
Last (Core2MaxPerf)
ASUS Maximus III Formula
71,6
ASUS Maximus III Formula (mit EPU)
87,2
Gigabyte P55-UD6
69,8
Gigabyte P55-UD6 (mit DES)
62,5
Watt


Ohne zusätzliche Software liegen die beiden Platinen auch unter Last quasi gleichauf und weisen erneut eine gute bis sehr gute Effizienz der Energieversorgung auf. Nutzt man auf der Gigabyte-Platine die DES-Software so sinkt der Energiebedarf um 7 Watt auf rund 63 Watt nur für den Core-Bereich des Core i7 860 ab. Immerhin etwas, auch wenn es nicht gerade viel ist. Sehr schlecht schneidet an dieser das Maximus III Formula ab, denn auf Grund der beschriebenen Spannungserhöhungen, welche durch die EPU-Software verursacht werden, steigt der Energiebedarf um 22 Prozent – etwa 15 Watt – an und dies obwohl sich das Tool "Energiespar-Software" nennt.

Die Frage, die sich nun natürlich aufdrängt, ist jene, ob die Differenzen auch bei der Betrachtung des kompletten Systems auftreten. Eine Antwort darauf wollen wir auf der nächsten Seite geben.