Realer Energieverbrauch von Intels Core-i-CPUs, deren iGPU und der Chipsätze

Prozessoren | HT4U.net | Seite 6

Leistungsaufnahme: Chipsatz


Durch die fortschreitende Integration von immer mehr Komponenten in den Prozessor, nimmt der Funktionsumfang der Chipsätze immer weiter ab. Aus diesem Grunde handelt es sich beim Chipsatz der Sockel-1156-Plattform – wie beispielsweise dem P55 oder dem H57 – um ein Ein-Chip-Modell, welches nur noch die Funktionen einer klassischen Southbridge beinhaltet. Anders sieht es hingegen noch beim X58-Chipsatz für die Sockel-1366-Plattform aus, denn dieser besteht noch aus zwei Chips.

Damit ist bereits von Vornherein klar, dass ein H57-Chipsatz deutlich genügsamer zu Werke gehen wird als ein X58-Chipsatz, doch was ist "deutlich"? Zu diesem Zweck haben wir sowohl die reale Leistungsaufnahme des H57-Chipsatzes als auch den realen Energiebedarf der Northbridge des X58-Chipsatzes vermessen.

Leistungsaufnahme Chipsatz
X58 (Northbridge)
H57 (mit iGPU)
H57 (ohne iGPU)
STALKER CoP
12,4
2,2
2,0
LinX (32 Bit)
12,2
2,2
2,0
Idle
9,9
2,0
1,9
Watt


In der Tat sind die Ergebnisse mehr als eindeutig. So verbraucht der H57-Chipsatz lediglich um die 2 Watt, wohingegen der X58-Chipsatz sich bereits beim Nichtstun fast 10 Watt und bei Belastung über 12 Watt genehmigt. Rechnet man noch die Southbridge beim X58 hinzu, so spart die Sockel-1156-Plattform alleine beim Chipsatz mindestens 10 Watt gegenüber der X58-Plattform ein.

Interessant ist darüber hinaus der Umstand, dass der H57-Chipsatz bei Verwendung der iGPU durchweg etwas mehr verbraucht als beim Einsatz einer diskreten Grafikkarte. Dies könnte dem Umstand geschuldet sein, dass die Bildausgabe bei Nutzung der "GMA HD" über den Chipsatz erfolgt.