Lian Li PC-8FI - Hochwertiges Aluminium-Gehäuse im Test

Gehäuse & Kühlung | HT4U.net | Seite 14

Kompatibilität



Neben dem Einbau des Mainboards und der Laufwerke kann es unter Umständen auch beim Einbau von CPU-Kühlern und Grafikkarten zu Problemen kommen – nämlich dann, wenn diese zu ausladend sind.

Grafikkarten



Als Testmodell für die Kompatibilität mit langen Grafikkarten dient in unserem Kompatibilitätstest eine MSI GeForce 280GTX mit einer Länge von 265 mm.

Bild: Lian Li PC-8FI – Hochwertiges Aluminium-Gehäuse im Test

Wie zu erkennen, passte diese von der Länge her problemlos in das Gehäuse. Allerdings gab es Schwierigkeiten, die Karte mit dem Kartenhaltern zu befestigen. Die maximale Länge für Grafikkarten gibt Lian Li mit 285 mm an.

Bild: Lian Li PC-8FI – Hochwertiges Aluminium-Gehäuse im Test

Bei der Montage der langen Grafikkarte ließ sich nur eine der beiden Halterungen schließen.

Bild: Lian Li PC-8FI – Hochwertiges Aluminium-Gehäuse im Test

Das rührt daher, dass der Aufbau der Karte, bzw. deren Kühler höher ist als die Slotblende selbst und die "Füße" dadurch nicht hinter das Blech greifen können. Lediglich der rechte der beiden ließ sich befestigen, weil dort das Slotblech etwas nach vorn gebogen war. Dieses GeForce-Problem ist aber bisher bei allen Gehäusen aufgetreten, bei denen eine schraublose Halterung für PCI-Karten vorhanden war.

Bild: Lian Li PC-8FI – Hochwertiges Aluminium-Gehäuse im Test

Wird eine Karte eingesetzt, bei der das Slotblech sauber zu greifen ist, funktioniert das System problemlos.

CPU-Kühlung



Der von vorn herein montierte Thermalright Ultra 120 machte im PC-8FI keinerlei Probleme und auch unser Scythe Grand Karma Cross machte keinerlei Probleme.

Bild: Lian Li PC-8FI – Hochwertiges Aluminium-Gehäuse im Test

Anders als in den bisherigen Gehäusen waren wir durch die Öffnung in der Gehäuseoberseite sogar in der Lage, den Lüfter ohne vorheriges Ausbauen des Boards zu montieren. Ohne die Öffnung wären die beiden oberen PushPins nicht erreichbar gewesen.