MSI N465 GTX: NVIDIAs Dritte im Bunde greift an

Grafikkarten | HT4U.net | Seite 15

Übertakten



Overclocking ist nicht allein von Kühllösungen abhängig. Man muss klipp und klar ausführen, dass die Übertaktbarkeit von Grafikkarten – sei es GPU oder Speicher – eben von vielen Faktoren und insbesondere den einzelnen Bauteilen abhängt.

Findet sich nur ein Speicherchip unter den Kandidaten wieder, der die Fertigungstoleranz völlig ausschöpft und dessen Betriebstakt unter dessen der anderen liegt, so wird dieser bei der Speicherübertaktung das Maximum vorgeben. Und ist die GPU von etwas schlechterer Güte, so wird eine bessere Kühllösung ebenfalls kaum etwas am finalen Resultat ändern.

Bild: MSI N465 GTX: NVIDIAs Dritte im Bunde greift an
Für eine vergrößerte Darstellung ins Bild klicken


Werkseitig taktet die GeForce GTX mit 608 MHz GPU- und 1215 MHz-Shader-Takt. Der Speicher taktet regulär mit 802 MHz. Die bisherigen Übertaktungsversuche von GeForce GTX 400-Modellen endeten meist recht früh. Ein anderes Bild zeichnet dagegen die GTX 465. Offenbar wirkt sich die weitere Beschneidung des GF-100-Chip positiv auf die Übertaktbarkeit.

Immerhin war es uns möglich die GPU auf 760 MHz hochzuschrauben. Die Kopplung an den Shader-Takt haben wir belassen, so dass die Shader-Prozessoren dann mit 1520 MHz übertaktet wurden. Den Speicher konnten wir auf 900 MHz übertakten. Daraus ergaben sich die nachfolgenden Leistungssteigerungen:

OC Benchmarks 1920 x 1200 (4xAA / 16xAF)
Crysis Warhead
AMD ATI Radeon HD5970
35,41
NVIDIA GeForce GTX480
26,81
NVIDIA GeForce GTX295
26,03
AMD ATI Radeon HD5870
25,38
NVIDIA GeForce GTX470
22,51
AMD ATI Radeon HD5850
22,20
MSI N465 GTX (760/1520/900 MHz)
21,43
NVIDIA GeForce GTX285
19,77
NVIDIA GeForce GTX 465
18,24
FPS


OC Benchmarks 1920 x 1200 (4xAA / 16xAF)
Stalker CoP (Day DX 10)
AMD ATI Radeon HD5970
52,24
AMD ATI Radeon HD5870
33,21
AMD ATI Radeon HD5850
27,93
NVIDIA GeForce GTX480
17,09
NVIDIA GeForce GTX470
12,69
NVIDIA GeForce GTX295
11,79
MSI N465 GTX (760/1520/900 MHz)
11,02
NVIDIA GeForce GTX 465
8,95
NVIDIA GeForce GTX285
8,53
FPS


OC Benchmarks 1920 x 1200 (4xAA / 16xAF)
Stalker CoP (Day DX 11)
AMD ATI Radeon HD5970
66,92
NVIDIA GeForce GTX480
50,27
AMD ATI Radeon HD5870
44,06
NVIDIA GeForce GTX470
40,63
MSI N465 GTX (760/1520/900 MHz)
40,13
AMD ATI Radeon HD5850
37,14
NVIDIA GeForce GTX 465
33,19
FPS


OC Benchmarks 1920 x 1200 (4xAA / 16xAF)
Far Cry 2
AMD ATI Radeon HD5970
101,47
NVIDIA GeForce GTX480
90,05
NVIDIA GeForce GTX295
79,73
NVIDIA GeForce GTX470
75,22
MSI N465 GTX (760/1520/900 MHz)
73,58
AMD ATI Radeon HD5870
64,93
NVIDIA GeForce GTX285
56,40
AMD ATI Radeon HD5850
55,28
NVIDIA GeForce GTX 465
52,25
FPS


OC Benchmarks 1920 x 1200 (4xAA / 16xAF)
Battleforge
AMD ATI Radeon HD5970
71,76
NVIDIA GeForce GTX480
60,55
NVIDIA GeForce GTX470
49,36
MSI N465 GTX (760/1520/900 MHz)
49,35
AMD ATI Radeon HD5870
45,69
NVIDIA GeForce GTX 465
40,14
AMD ATI Radeon HD5850
38,75
NVIDIA GeForce GTX295
33,82
NVIDIA GeForce GTX285
23,14
FPS


OC Benchmarks 1920 x 1200 (4xAA / 16xAF)
Riddick
AMD ATI Radeon HD5970
137,81
NVIDIA GeForce GTX295
92,96
AMD ATI Radeon HD5870
91,31
NVIDIA GeForce GTX480
89,94
AMD ATI Radeon HD5850
76,36
NVIDIA GeForce GTX285
71,31
NVIDIA GeForce GTX470
70,75
MSI N465 GTX (760/1520/900 MHz)
63,94
NVIDIA GeForce GTX 465
55,24
FPS


Je nach Applikation gelang es uns zwischen 16 und 40 Prozent Leistungssteigerung durch die Übertaktung zu erreichen und in einigen Fällen – eben auch abhängig vom Spiel – führt diese Leistungssteigerung die GTX 465 nah an die Leistung der GeForce GTX 470 heran.