NVIDIA GeForce GTX 460 - Der Jäger stellt sich vor

Grafikkarten | HT4U.net | Seite 4

Leidet die DirectX-11-Performance?



Natürlich greifen wir an dieser Stelle bereits ein wenig der Einstufung der Performance einer NVIDIA GeForce GTX 460 vorweg, in dem wir diese Resultate hier vor den eigentlichen Benchmark-Kapiteln präsentieren. Nichtsdestotrotz ist dieser Vergleich hier angebracht, da NVIDIA natürlich einräumt, dass die Chip-Beschneidungen zu einer etwas geringeren Tessalation-Leistung führen. Andererseits sagt NVIDIA auch, dass "The Hunter" bei DirectX 11 alles richtig macht.

Alien vs. Predator (1920 x 1200 – Savegame)
1920 x 1200 [16xAA /4xAF]
NVIDIA GeForce GTX 460 1024 MB
33,4
NVIDIA GeForce GTX 465
32,8
NVIDIA GeForce GTX 460 768 MB
29,3
FPS


Battlefield: Bad Company 2 (1920 x 1200 – Savegame)
1920 x 1200 [16xAA /4xAF]
NVIDIA GeForce GTX 465
30,1
NVIDIA GeForce GTX 460 1024 MB
29,0
NVIDIA GeForce GTX 460 768 MB
27,4
FPS


Battleforge:Lost Soul Edition (1920 x 1200)
1920 x 1200 [16xAA /4xAF]
NVIDIA GeForce GTX 465
39,9
NVIDIA GeForce GTX 460 1024 MB
34,4
NVIDIA GeForce GTX 460 768 MB
33,5
FPS


Colin McRae: Dirt 2 (1920 x 1200 – Japan)
1920 x 1200 [16xAA /4xAF]
NVIDIA GeForce GTX 460 1024 MB
47,8
NVIDIA GeForce GTX 465
45,3
NVIDIA GeForce GTX 460 768 MB
43,4
FPS


Just Cause 2 (1920 x 1200 – The Dark Tower)
1920 x 1200 [16xAA /4xAF]
NVIDIA GeForce GTX 460 1024 MB
53,6
NVIDIA GeForce GTX 465
52,6
NVIDIA GeForce GTX 460 768 MB
50,6
FPS


Metro 2033 (1920 x 1200 – Savegame)
1920 x 1200 [16xAA /4xAF]
NVIDIA GeForce GTX 465
14,6
NVIDIA GeForce GTX 460 1024 MB
14,3
NVIDIA GeForce GTX 460 768 MB
3,4
FPS


Stalker CoP (1920 x 1200 – Day Benchmark)
1920 x 1200 [16xAA /4xAF]
NVIDIA GeForce GTX 460 1024 MB
27,1
NVIDIA GeForce GTX 465
26,1
NVIDIA GeForce GTX 460 768 MB
23,7
FPS


Unigine Heaven Version 1 (1920 x 1200)
NVIDIA GeForce GTX 460 1024 MB
24,5
NVIDIA GeForce GTX 465
22,6
NVIDIA GeForce GTX 460 768 MB
22,4


Unigine Heaven Version 2 (1920 x 1200 Extreme Tessalation)
1920 x 1200 [16xAA /4xAF]
NVIDIA GeForce GTX 460 1024 MB
19,0
NVIDIA GeForce GTX 465
18,7
NVIDIA GeForce GTX 460 768 MB
17,5
FPS


Wir müssen festhalten, dass sich anhand der vorhandenen Titel eine Pauschalaussage überhaupt nicht treffen lässt. Zwar verfügen die GeForce-GTX-460-Vertreter über eine höhere Taktrate bei der GPU und beim Speicher als die GTX 465. Dafür verzeichnet die GTX 465 auf ihrer Seite mehr Recheneinheiten und insbesondere mehr Tesselations-Einheiten und ein breiteres Raster-Setup.

Das gerne herangezogene Paradebeispiel der synthetischen Heaven-Benchmarks unterstützt die theoretischen Überlegungen so nicht. Dafür setzt die GTX 465 beispielsweise unter Battleforge Maßstäbe im direkten Vergleich zu den neuen Chips. Ob aber letzten Endes ein DirectX-11-Titel an der Tesselierungsleistung, an der Speicherbandbreite, der Rechenleistung über die Shader-Einheiten oder vielleicht auch den Textureinheiten hängt, lässt sich pauschal so nicht darstellen. Dies wird sich wohl vorerst auch für die Zukunft noch nicht voraussagen lassen.

 

Inhalt dieses Testberichtes