Scythe Yasya - Der neue Scythe CPU-Tower im Test

Gehäuse & Kühlung | HT4U.net | Seite 10

Gesamtwertung und Fazit



Unsere nachfolgende Gesamtwertung bezieht sich ausschließlich auf den aktuellen Status Quo und das aktuelle Testfeld und spiegelt in der Zusammenfassung unsere Erfahrungen im Test wieder. Man gelangt mittels Klick auf die einzelne Kategorie sofort im entsprechenden Testkapitel.

Testwertung Sythe Yasya
Lieferumfang / Kompatibilität CPUs ++
Montage ++
Kühlleistung ++
Lautstärke Minimum ++
Lautstärke Mittel ++
Lautstärke Maximum o
Preis +


Fazit



Der Scythe Yasya hat heute – insbesondere im Bereich Lautstärke – ein absolut überzeugendes Bild hinterlassen. Wenn man den Lüfter in der Low-Mode-Einstellung mittels einer korrekt funktionierenden PWM-Regelung des Motherboards arbeiten lässt, so glänzt der Ventilator vom Idle, über Videoencoding bis hin zu Spielen mit 10 dB(A) – und hier war messtechnisch bei unserer hochwertigen Anlage das Ende erreicht.

Dieser auf einen Meter Abstand normierte Wert bedeutet für den Anwender ein nicht mehr wahrzunehmendes Geräusch. Flüsterleise wäre eine schon zu laute Bezeichnung für diesen Betriebs-Zustand.

Durch die Mischung aus PWM-Regelung und am Lüfter verbautem Potentiometer wird praktisch jeder Anwender in die Lage versetzt die für ihn perfekte Mischung zwischen Geräuschkulisse und Kühlung zu erreichen und im Bereich Kühlung lieferte der Yasya ein ebenfalls sehr gutes Bild ab.

Die CPU-Kompatibilität lässt keine Wünsche offen. Der neue Scythe-Tower-Kühler kann auf allen aktuellen AMD- oder Intel-Prozessoren eingesetzt werden und die Montage geht eigentlich relativ problemlos von der Hand.

Bild: Scythe Yasya – Der neue Scythe CPU-Tower im Test

Aufpassen sollte man in jedem Fall hinsichtlich der ausladenden Maße des Kühlers, denn je nach Hauptplatine und deren Bauteilen, könnte es durchaus auch zu Kollisionen kommen. Um dem entgegen zu wirken, ist es möglich den Kühler in verschiedenen Richtungen zu montieren.

Ein Kritikpunkt ergibt sich natürlich aus der Bauform: es werden aktuelle Vorgaben hinsichtlich Maßen und Gewicht seitens der Hersteller AMD und Intel nicht beachtet, doch das ist bei High-End-Kühlern grundsätzlich der Fall und wird vom Interessenten auch in Kauf genommen. Man mag sich noch darüber streiten, ob man ein Schwergewicht von 880 Gramm nicht sinnvollerweise auf der Hauptplatine verschraubt. Der Umstand, dass der Scythe Yasya auf Intel-Boards mittels Push-Pins und auf AMD-Platinen mittels Klammern fixiert wird, bedeutet für all jene Besitzer, welche ihr Gehäuse häufiger transportieren, dass der Kühler vor dem Transport abgebaut werden sollte.

Preislich liegt das neue Scythe-Modell aktuell bei rund 33 Euro, einer also für Scythe-Tower-Kühler des High-End-Segments typischen Preisregion. Selbst der Mugen 2, welcher vom Yasya abgelöst werden soll, liegt aktuell noch in diesem Preisbereich und im Vergleich zu manch anderen High-End-Modellen des Mitbewerbs darf man die Scythe-Preisgestaltung damit als gut bewerten.

Bild: Scythe Yasya – Der neue Scythe CPU-Tower im Test

[pg], 21. April 2010

Diesen Artikel im Forum diskutieren.



 



Jetzt kostenlosen HT4U.net-Newsletter abonnieren

* indicates required