Kurztest: Zotac GeForce GTX 465 - inklusive SLI-Benchmarks

Grafikkarten | HT4U.net | Seite 6

Temperaturverhalten



Temperaturen
Idle
AMD ATI Radeon HD5970
55,0
NVIDIA GeForce GTX480
52,0
NVIDIA GeForce GTX 470
46,0
Zotac GeForce GTX 465
46,0
AMD ATI Radeon HD5870
41,0
NVIDIA GeForce GTX 465
40,0
AMD ATI Radeon HD5850
31,0
XFX Radeon HD 5830
30,0
°C


Dass der Zotac-Testkandidat im Idle-Betrieb etwas schlechter abschneidet lässt sich recht einfach erklären: Zum einen liegt die Spannung der Zotac im lastfreien Betrieb marginal höher als bei der MSI-Referenzkarte, zudem dreht aber auch der Lüfter noch etwas langsamer, als dies auf dem MSI-Testmuster der Fall war. Die gezeigten 46 °C im Idle-Betrieb sind aber absolut in Ordnung und unbedenklich. NVIDIA geht bei seinen Referenzkühlern immer den Weg die höhere Idle-Temperatur in Kauf zu nehmen, um dabei eine bessere Geräuschkulisse bieten zu können.

Temperaturen
Last Spiele
NVIDIA GeForce GTX480
91,0
NVIDIA GeForce GTX 470
90,0
Zotac GeForce GTX 465
89,0
NVIDIA GeForce GTX 465
86,0
AMD ATI Radeon HD5970
81,0
AMD ATI Radeon HD5870
75,0
XFX Radeon HD 5830
69,0
AMD ATI Radeon HD5850
68,0
°C


Allerdings treffen wir ein marginal schlechteres Temperaturverhalten auch unter unseren beiden Last-Modi an – also unter HAWX, wie auch unter Furmark.

Temperaturen
Last Furmark
NVIDIA GeForce GTX 470
93,0
Zotac GeForce GTX 465
92,0
NVIDIA GeForce GTX480
91,0
NVIDIA GeForce GTX 465
91,0
AMD ATI Radeon HD5970
90,0
XFX Radeon HD 5830
88,0
AMD ATI Radeon HD5870
86,0
AMD ATI Radeon HD5850
78,0
°C


Und abermals muss dieser Umstand über die Lüfterdrehzhal erklärt werden. Immerhin drehte der Ventilator unter Tom Clancy's HAWX, wie auch unter Furmark jeweils mit etwa 200 Umdrehungen pro Minute langsamer.

Das ist insofern verwunderlich, da auf beiden Testkarten (MSI wie auch Zotac) die BIOS-Version auf die identische Versionsnummer lautet. Möglicherweise ist das Lüfterdrehzhalverhalten aber nicht nur an die GPU-Temperatur gekoppelt, sondern ebenfalls an die Temperatur der Spannungswandler. Hier können wir dem Zotac Kandidaten nämlich etwas bessere Werte attestieren:

Temperaturen
Wandlertemperaturen
AMD ATI Radeon HD5970
96,0
AMD ATI Radeon HD5870
96,0
NVIDIA GeForce GTX 470
93,6
NVIDIA GeForce GTX 465
83,0
Zotac GeForce GTX 465
81,3
AMD ATI Radeon HD5850
77,4
NVIDIA GeForce GTX480
77,0
XFX Radeon HD 5830
75,2
°C


Bild: Kurztest: Zotac GeForce GTX 465 – inklusive SLI-Benchmarks
Aufnahmen der Boardrückseite unter Furmark – Wandlerbereiche – ins Bild klicken für Detailinformationen