AMD FX-8150 - Bulldozer im ausführlichen Test

Prozessoren | HT4U.net | Seite 24

CPU inkl. Wandler


Neben der Leistungsaufnahme der gesamten Plattform interessiert uns natürlich auch der Energieverbrauch des Prozessors alleine. Deshalb wollen wir nun noch einen Blick auf dessen Energiebedarf inklusive Wandler im Idle sowie unter Last (LinPack) werfen. Diese Werte sollten uns auch Aufschluss darüber geben, wie viel die Bulldozer-CPU nun wirklich konsumiert und wo noch Potential vorhanden ist. Bei allen Messungen kam eine diskrete Grafikkarte zum Einsatz, so dass eine eventuell vorhandene iGPU komplett abgeschaltet war.

Leistungsaufnahme – CPU inkl. Wandler
Idle (Windows-Desktop)
Intel Core i5 2500K
[3,3 GHz, 4 Kerne, Turbo]
3
Intel Core i5 2300
[2,8 GHz, 4 Kerne, Turbo]
3
Intel Core i3 2120
[3,3 GHz, 2 Kerne, HTT]
4
Intel Core i7 2600K
[3,4 GHz, 4 Kerne, HTT, Turbo]
4
AMD FX-8150
[3,6 GHz, 4 Module, CMT, Turbo]
4
Intel Core i5 750
[2,66 GHz, 4 Kerne, Turbo]
6
Intel Core i7 860
[2,80 GHz, 4 Kerne, HTT, Turbo]
6
Intel Core i5 661
[3,33 GHz, 2 Kerne, HTT, Turbo]
6
Intel Core i7 965
[3,20 GHz, 4 Kerne, HTT, Turbo]
6
Intel Core i7 920
[2,66 GHz, 4 Kerne, HTT]
6
Intel Core i7 930
[2,80 GHz, 4 Kerne, HTT]
7
Intel Core i7 990X
[3,46 GHz, 6 Kerne, HTT, Turbo]
7
Intel Core i7 980X
[3,33 GHz, 6 Kerne, HTT, Turbo]
7
AMD Phenom II X4 970
[3,5 GHz, 4 Kerne]
8
AMD Phenom II X4 980
[3,7 GHz, 4 Kerne]
9
AMD Phenom II X6 1100T
[3,3 GHz, 6 Kerne, Turbo, AM3+]
14
AMD Phenom II X6 1075T
[3,0 GHz, 6 Kerne, Turbo]
15
AMD Phenom II X6 1090T
[3,2 GHz, 6 Kerne, Turbo]
16
AMD Phenom II X6 1055T
[2,8 GHz, 6 Kerne, Turbo]
16
AMD Phenom II X6 1100T
[3,3 GHz, 6 Kerne, Turbo, AM3]
17
Watt [weniger ist besser]


Leistungsaufnahme – CPU inkl. Wandler
Volllast (LinPack)
Intel Core i3 2120
[3,3 GHz, 2 Kerne, HTT]
36
Intel Core i5 661
[3,33 GHz, 2 Kerne, HTT, Turbo]
51
Intel Core i5 2300
[2,8 GHz, 4 Kerne, Turbo]
69
Intel Core i5 2500K
[3,3 GHz, 4 Kerne, Turbo]
78
Intel Core i7 2600K
[3,4 GHz, 4 Kerne, HTT, Turbo]
82
Intel Core i5 750
[2,66 GHz, 4 Kerne, Turbo]
85
Intel Core i7 860
[2,80 GHz, 4 Kerne, HTT, Turbo]
91
Intel Core i7 920
[2,66 GHz, 4 Kerne, HTT]
96
Intel Core i7 930
[2,80 GHz, 4 Kerne, HTT]
100
AMD Phenom II X4 970
[3,5 GHz, 4 Kerne]
110
AMD Phenom II X6 1055T
[2,8 GHz, 6 Kerne, Turbo]
114
Intel Core i7 990X
[3,46 GHz, 6 Kerne, HTT, Turbo]
117
Intel Core i7 980X
[3,33 GHz, 6 Kerne, HTT, Turbo]
117
AMD Phenom II X6 1090T
[3,2 GHz, 6 Kerne, Turbo]
124
AMD Phenom II X6 1100T
[3,3 GHz, 6 Kerne, Turbo, AM3+]
124
Intel Core i7 965
[3,20 GHz, 4 Kerne, HTT, Turbo]
125
AMD Phenom II X4 980
[3,7 GHz, 4 Kerne]
126
AMD Phenom II X6 1100T
[3,3 GHz, 6 Kerne, Turbo, AM3]
129
AMD Phenom II X6 1075T
[3,0 GHz, 6 Kerne, Turbo]
129
AMD FX-8150
[3,6 GHz, 4 Module, CMT, Turbo]
137
Watt [weniger ist besser]


Die Werte der CPU inkl. Wandler bestätigen unsere Vermutungen. AMDs Bemühungen den Energieverbrauch im Idle zu reduzieren gehen absolut auf. Mit rund 4 Watt liegt man auf dem Niveau von Intels "Sandy Bridge"-Prozessoren für den Sockel LGA-1155. Ein sehr gutes Resultat.

Unter Volllast zeigt sich der FX-8150 jedoch als sehr energiehungrig. Mit 137 Watt für Prozessor und Wandler belegt er den letzten Platz. Trotz fortschrittlicherer Fertigung und moderater Spannung (nur 1,26 Volt während des LinPack-Tests), liegt man damit noch deutlich hinter den hauseigenen Phenom-II-X6-Modellen. Dies bedeutet jedoch auch, dass AMD mit der aktuellen Fertigungsqualität offenbar schon wieder das Maximum herausholt. Große Taktsprünge sind daher erst einmal nicht zu erwarten.


 

Inhalt dieses Testberichtes