AMD FX-8150 - Bulldozer im ausführlichen Test

Prozessoren | HT4U.net | Seite 52

Leistungseinfluss


Nachdem der "erste Patch-Versuch" zu ernüchternden Ergebnissen geführt hat und vermutlich daher auch ziemlich schnell wieder aus dem Netz entfernt wurde, stellt sich nun natürlich die Frage, wie es mit der neuen Version mit zwei Hotfixes aussieht. Unsere neuen Ergebnisse mit einem FX-8150 und aktiviertem Turbo-Modus stellen jedoch erneut kein wirklich gutes Zeugnis aus. Die Resultate über unseren gesamten Benchmark-Parcours sind nahezu unverändert, lediglich der ein oder andere Benchmark – wie etwa die Computation-Suite des PCMark 7 – reagiert leicht positiv auf den Patch. Immerhin sind die deutlichen Leistungseinbußen des ersten Patches nun gelöst, wie die nachfolgende Tabelle mit allen Benchmarks zeigt.

Auswahl der Produkte

Produkt 1:
Produkt 2:
AMD FX-8150 [3,6 GHz, 4 Module, CMT, Turbo] AMD FX-8150 [3,6 GHz, 4 Module, CMT, Turbo, Patch v2]
Anno 1404
800 x 600 [Kein AA/Kein AF]
45,1 46,4 (+3,0%)
Anno 1404
1680 x 1050 [Kein AA/Kein AF]
39,9 41,8 (+4,7%)
Colin McRae: Dirt 3
800 x 600 [Kein AA/Kein AF]
117,9 116,4 (-1,3%)
Colin McRae: Dirt 3
1680 x 1050 [Kein AA/Kein AF]
114,1 108,5 (-4,9%)
Far Cry 2
800 x 600 [Kein AA/Kein AF]
105,1 110,6 (+5,2%)
Far Cry 2
1680 x 1050 [Kein AA/Kein AF]
66,0 64,3 (-2,6%)
Mafia II
800 x 600 [Kein AA/Kein AF]
83,8 90,4 (+7,8%)
Mafia II
1680 x 1050 [Kein AA/Kein AF]
82,1 83,1 (+1,2%)
Formel 1 2010
800 x 600 [Kein AA/Kein AF]
68,2 69,5 (+1,9%)
Formel 1 2010
1680 x 1050 [Kein AA/Kein AF]
67,3 65,9 (-2,0%)
StarCraft II
800 x 600 [Kein AA/Kein AF]
38,5 37,1 (-3,6%)
StarCraft II
1680 x 1050 [Kein AA/Kein AF]
38,1 36,4 (-4,5%)
PCMark05
CPU-Suite [Punkte [mehr ist besser]]
9 760,0 9 812,0 (+0,5%)
PCMark05
Memory-Suite [Punkte [mehr ist besser]]
7 450,0 7 329,0 (-1,6%)
PCMark 7
Computation-Suite [Punkte [mehr ist besser]]
3 810,0 4 328,0 (+13,6%)
ScienceMark
Molecular Dynamics [Sekunden [weniger ist besser]]
77,4 77,4 (+0,0%)
GIMP
Bildbearbeitung eines 70 MPixel Bildes [Sekunden [weniger ist besser]]
152,0 152,0 (±0%)
IrfanView
Bildbearbeitung [Sekunden [weniger ist besser]]
63,9 64,0 (-0,0%)
ITunes
Wave zu MP3 Konvertierung [Sekunden [weniger ist besser]]
128,0 129,0 (-0,8%)
Lame
Wave to MP3 Konvertierung (mit VisualStudio erstellt) [Sekunden [weniger ist besser]]
106,1 106,0 (+0,0%)
Nero AAC Encoder
Wave zu MP3 Konvertierung [Sekunden [weniger ist besser]]
114,0 114,0 (-0,0%)
OggEnc
Wave to OggVorbis Konvertierung [Sekunden [weniger ist besser]]
212,0 211,0 (+0,5%)
x264-Encoder
Gesamtzeit [Sekunden [weniger ist besser]]
51,0 52,0 (-1,9%)
Handbrake x264
iPod 320x176 [Sekunden [weniger ist besser]]
24,4 24,1 (+1,2%)
Handbrake x264
High Profile 1920x1080 [Sekunden [weniger ist besser]]
277,6 280,1 (-0,9%)
MainConcept
MPEG2, DVD [Sekunden [weniger ist besser]]
29,0 30,1 (-3,7%)
MainConcept
Adobe Flash (HQ) [Sekunden [weniger ist besser]]
26,3 27,1 (-2,9%)
MainConcept
H264 (HQ) [Sekunden [weniger ist besser]]
117,9 118,8 (-0,8%)
Blender
FlyingSquirrel [Sekunden [weniger ist besser]]
62,2 62,3 (-0,1%)
POV-Ray 3.7
Rendering [Sekunden [weniger ist besser]]
51,9 52,2 (-0,6%)
Cinebench (Ein Kern)
CPU - Ein Kern [Punkte [mehr ist besser]]
1,03 1,02 (-1,0%)
Cinebench
CPU - Alle Kerne [Punkte [mehr ist besser]]
6,03 5,99 (-0,7%)
7 Zip
höchste Kompresionsrate [Sekunden [weniger ist besser]]
75,7 78,8 (-3,9%)
WinRar
höchste Kompressionsrate [Sekunden [weniger ist besser]]
58,6 61,0 (-4,0%)
WinZip
höchste Kompressionsrate [Sekunden [weniger ist besser]]
107,0 109,0 (-1,8%)
WinZip - AES (265 Bit)
höchste Kompressionsrate [Sekunden [weniger ist besser]]
111,0 110,1 (+0,8%)
7-Zip - AES (265 Bit)
höchste Kompressionsrate [Sekunden [weniger ist besser]]
74,2 79,1 (-6,2%)
TrueCrypt
AES [MByte/s [mehr ist besser]]
3 380,0 3 277,0 (-3,0%)
TrueCrypt
Serpent [MByte/s [mehr ist besser]]
382,0 380,0 (-0,5%)
TrueCrypt
Twofish [MByte/s [mehr ist besser]]
646,0 645,0 (-0,2%)


Neben dem gesamten Benchmark-Parcours haben wir auch noch einige synthetische Tests gemacht um herauszufinden, wie sich der AMD FX-8150 mit den Windows-Patches schlägt. Erneut haben wir dazu den Cinebench und den LinPack-Benchmark mit vier Threads gestartet und die Ergebnisse mit und ohne Patches verglichen. Gleiches haben wir mit 7-Zip, dem x264-Encoder und TrueCrypt getan.

ohne Patchmit Patch
Cinebench3,52 Punkte3,60 Punkte [ + 2%]
LinPack21,5 GFlop/s26 GFlop/s [+21%]
7-Zip75 Sekunden72 Sekunden [+ 4 %]
TrueCrypt-AES1,9 GByte/s2,0 GByte/s [+ 5 %]
x264-Encoder90 Sekunden83 Sekunden [+ 8 %]


Die Ergebnisse zeigen dabei deutlich, dass die Patches im Teillast-Betrieb durchaus für Vorteile sorgen können. Allerdings eben nicht immer. Darüber hinaus steigt auch der Energieverbrauch durch die andere Lastverteilung an. So haben wir einen Mehrverbrauch von 6 Watt während des Cinebench-Durchlaufs ermittelt, angesichts eines Verbrauchs von 114 Watt alleine für die CPU fällt dies jedoch nicht so sehr ins Gewicht.

Alles in allem muss man damit nun festhalten, dass es in unserem Parcours nur selten Vorteile durch die Hotfixes gibt. Die extra Tests zeigen jedoch auch auf, dass bei Software, die starken Gebrauch von Gleitkommaoperationen macht und dabei nur wenige Threads nutzt, durchaus Vorteile vorhanden sein können. Da wir keine großen Nachteile feststellen konnten werden wir daher wohl auch weiterhin die Patches einsetzen.



 

Inhalt dieses Testberichtes