AMDs Llano-APU A8-3850 im Test - Gelegenheitsspieler aufgepasst

Prozessoren | HT4U.net | Seite 27

Leistungsaufnahme:


Eines der wohl wichtigsten Kriterien der neuen Lynx-Plattform von AMD ist der Energieverbrauch. Während AMD zwar mit der AM3-Plattform noch über den Preis mit Intel konkurrieren kann, gelingt dies beim Energieverbrauch schon lange nicht mehr – zu überlegen ist hier das Design mit nur einem Ein-Chip-Chipsatz und den sehr effizienten Prozessoren bei Intel. Doch mit Lynx hat nun auch AMD eine Ein-Chip-Chipsatz-Plattform. Obendrein setzt man nun auch eine 32-nm-Fertigung mit High-k-metal-Gate ein. Auf dem Papier hat AMD nun also gleichgezogen, doch gilt dies auch in der realen Welt beim Verbrauch?

Gesamtsystem (mit dGPU)


Auf dieser Seite präsentieren wir dazu die Ergebnisse für das System bei Verwendung einer Radeon HD 5830, während auf der nächsten Seite die Resultate beim Einsatz der integrierten Grafikeinheit folgen. Sofern vorhanden sind Hyperthreading und TurboMode aktiviert. Als Volllast-Szenario kommt wie seit einiger Zeit ein Linpack-Benchmark zum Einsatz, der es uns ermöglicht sowohl die AMD- als auch die Intel-Prozessoren maximal auszulasten und den größtmöglichen Energieverbrauch hervorzurufen.

Leistungsaufnahme: Gesamtsystem
Idle
Intel Core i7 930 (ohne TM)
83
Intel Core i7 920 (ohne TM)
82
Intel Core i7 980X
81
Intel Core i7 965
81
AMD Phenom II X6 1055T
79
Intel Core i7 990X
78
AMD Phenom II X6 1090T
78
Intel Core 2 Quad QX9650
78
AMD Phenom II X6 1100T
76
AMD Phenom II X6 1075T
76
AMD Phenom II X4 955
75
Intel Core 2 Quad Q8300
73
Intel Core 2 Duo E8600
72
AMD Phenom II X4 965
70
AMD Phenom II X3 720
69
AMD Athlon II X4 630
68
AMD A8-3850
[ASRock A75 Pro4]
68
AMD Phenom II X2 555
68
AMD Phenom II X4 970
67
AMD Phenom II X4 980
67
AMD Phenom II X4 840
63
AMD Athlon II X2 250
61
AMD A8-3850
[ASUS F1A75-V Pro]
61
Intel Core i5 750
59
Intel Core i7 860
59
Intel Core i7 870
59
Intel Core i7 2600K
58
Intel Core i5 661
58
Intel Core i5 2500K
58
Intel Core i5 2300
58
Intel Core i5 2400S
57
Intel Core i3 2120
57
Watt


Leistungsaufnahme: Gesamtsystem
Last (Linpack)
Intel Core i7 965
244
Intel Core i7 990X
224
Intel Core i7 980X
221
AMD Phenom II X6 1100T
213
AMD Phenom II X6 1075T
212
AMD Phenom II X6 1090T
209
AMD Phenom II X4 980
209
Intel Core i7 920 (ohne TM)
208
Intel Core i7 930 (ohne TM)
207
AMD Phenom II X4 965
203
AMD Phenom II X6 1055T
199
AMD Phenom II X4 970
195
AMD Phenom II X4 955
195
Intel Core 2 Quad QX9650
178
AMD Phenom II X4 840
174
AMD Athlon II X4 630
173
AMD A8-3850
[ASRock A75 Pro4]
171
Intel Core i7 870
170
AMD A8-3850
[ASUS F1A75-V Pro]
165
Intel Core i7 860
164
Intel Core i7 2600K
162
AMD Phenom II X3 720
149
Intel Core i5 750
148
AMD Phenom II X2 555
147
Intel Core i5 2500K
147
Intel Core i5 2300
141
Intel Core 2 Quad Q8300
135
Intel Core 2 Duo E8600
132
AMD Athlon II X2 250
123
Intel Core i5 2400S
114
Intel Core i5 661
111
Intel Core i3 2120
104
Watt


Wie sich zeigt hat AMD Fortschritte beim Energieverbrauch gemacht, doch sind diese bezogen auf das gesamte System mit einer diskreten Grafikkarte eher gering. So sind im Idle fast keine Unterschiede auszumachen, wobei man hier auch nicht weit von der Spitze entfernt ist.

Unter Last sieht es etwas besser aus. Hier kann sich die neue Plattform zumindest auf der ASUS-Platinen ein Stück von der alten Plattform absetzen. Um jedoch an die "Sandy Bridge"-Flotte heranzukommen, fehlt noch ein großes Stück. Hier fordert offenbar die sehr hohe Versorgungsspannung unter Last ihren Tribut. Ein System mit Core i7 2600K verbraucht zwar fast genauso viel, doch handelt es sich hierbei um reine CPU-Last, so dass das Intel-System eben auch sehr viel schneller ist. Hier liegt also noch ein wenig Arbeit vor AMD.


 

Inhalt dieses Testberichtes