Gedrosselter Truck: AMD Radeon HD 6990 im Test

Grafikkarten | HT4U.net | Seite 6

Layout: Outside



Bild: Gedrosselter Truck: AMD Radeon HD 6990 im Test

Die Radeon HD 6990 musste unter anderem sehr deutlich in Richtung Temperaturbewältigung optimiert werden. Ein Teil davon lässt sich auf dem I/O-Shield erblicken. AMD benötigte den gesamten rechten Bereich der Slotblende um Luftauslassöffnungen zu schaffen. Damit blieb natürlich so kein Platz für einen zweiten DVI-Ausgang und andererseits wollte AMD natürlich seine überarbeitete Eyefinity-Technologie auch mit dieser Radeon HD-6000-Grafikkarte bieten. Damit bietet AMD nun neben einem Dual-Link-DVI-Anschluss insgesamt 4 Mini-DisplayPorts und verspricht, dass sich im Lieferumfang einer jeden Radeon HD 6990-Karte die drei folgenden Adapter finden:

  • mini-DisplayPort auf SL-DVI (passiv)
  • mini-DisplayPort auf SL-DVI (aktiv)
  • mini-DisplayPort auf HDMI (passiv)


Bild: Gedrosselter Truck: AMD Radeon HD 6990 im Test
Längenvergleich zur Radeon HD 5970


Im direkten Längenvergleich zum Vorgänger Radeon HD 5970 kann man erkennen, dass AMD mit etwa 30,7 cm die gleichen Platinenmaße beibehielt. Die HD 5970 war allenfalls durch die hintere Formgebung des Kühlergehäuse minimal länger. Abermals ist die Rückseite der Grafikkarte mit einem Abdeckblech geschützt. Dieses Blech war erstmals bei der HD-5000-Serie anzutreffen. Was dort den Eindruck eines Heatspreaders hinterließ, war allerdings eine optische Täuschung.

Bild: Gedrosselter Truck: AMD Radeon HD 6990 im Test

Das Abdeckblech hatte dort nämlich keinerlei Berührungspunkte mit den rückwärtigen Bauteilen und war somit nur als Bauteilschutz zu betrachten. Dies zeigt sich einerseits erneut bei dem 1140 Gramm schweren HD-6990-Boliden, allerdings hat man hier nun zumindest die Speicherchips mit Wärmeleitpads versehen, so dass eine Heatspreaderfunktion zum Teil entsteht. Sonderlich warm wird dieses Blech allerdings nicht.

Bild: Gedrosselter Truck: AMD Radeon HD 6990 im Test

Das Feature Dual-BIOS, bereits von den bisherigen HD-6900-Karten bekannt, ist natürlich auch auf dem neuen Dual-GPU-Flaggschiff umgesetzt worden. Allerdings hat AMD im zweiten BIOS sogleich ein OC-BIOS hinterlegt, welches mit höherer GPU-Spannung (Niveau einer HD 6970) und 50 MHz höherem GPU-Takt agiert. Allerdings weist AMD auch darauf hin, dass der Betrieb des Produktes mit diesem BIOS zum Garantieverlust führt.