AMD Radeon HD 7970 im Test

Grafikkarten | HT4U.net | Seite 8

AMD Zero Power Technik und Powertune



Zur Einführung der Radeon-6900-Serie stellte AMD erstmals seine Powertune-Technologie vor. Was sich zu Beginn als Marketing-Schachzug anhörte, um die Thermal Design Power (TDP) der Grafikboards nicht zu hoch ansetzen zu müssen und Powerviren à la Furmark auszuschließen, zeigte sich im Nachhinein als nützliche Technik, welche überhaupt erst die Performance einer Radeon HD 6990 ermöglichen konnte. Die Funktionsweise von Powertune zeigte sich recht komplex, weshalb wir diesem Thema gar einen separaten Testartikel widmeten.

Während Powertune nur auf den HD-6900-Modellen zum Einsatz kam, sieht es so aus, als wenn AMD voraussichtlich sämtliche Modelle der Radeon HD-7000-Serie auch mit dieser Funktion ausstattet. Neuerungen in der Funktionsweise gibt es aktuell nicht. Es besteht die Möglichkeit, dass AMD bei den neuen Grafikkarten etwas Feinjustage betrieben hat und die Überwachungseinheiten an anderen Stellen platzierte. Nähere Informationen waren den Briefing-Unterlangen jedoch nicht zu entnehmen.

Dafür gibt es allerdings ein neues, interessante Feature im Repertoire der Radeon HD 7970: Zero Power Technologie.

Bild: AMD Radeon HD 7970 im Test
AMD Zero Power Technologie


AMD erklärt die Technik wie folgt: Wird über die Energiesparoptionen des Betriebssystems der Monitor abgeschaltet, so wechselt die Grafikkarte in den Zero-Power-Mode. Die GPU der Grafikkarte und weitere Teile werden deaktviert – in einen Tiefschlaf versetzt – und der Lüfter schaltet ab. In diesem Zustand soll die Leistungsaufnahme der Grafikkarte unter 3 Watt liegen.

Die haben wir in der Praxis natürlich getestet. In den Energiesparoptionen von Windows 7 setzten wir die Zeit zum Abschalten des TFT auf eine Minute und brav nach dem Verstreichen der Zeit ging der Monitor aus. Wenige Momente später blieb der Lüfter der Grafikkarte stehen und unsere Messungen ergaben eine Leistungsaufnahme von 2,03 Watt.

Etwas unglücklich: Weckten wir die Grafikkarte kurze Zeit später wieder auf, ging der Lüfter nicht mehr in seine korrekte Regelstufe und drehte zu hoch. Dies ließ sich nur durch einen Systemneustart beseitigen. Ein Aufwecken aus dem später einsetzenden, eingestellten Suspend to Disk-Mode des gesamten Systems, zeigte dieses Lüfterfehlverhalten nicht. Der Fehler ist bereits an AMD gemeldet worden und wir vermuten, dass hier Updates folgen werden.

Noch interessanter dürfte Zero-Power aber für CrossFire-Interessenten werden, denn wer mehrere Grafikkarten mit diesem Feaute im CrossFire-Verbund betreibt, kommt im Idle-Betrieb in den Genuss, dass jene Karten, an welchen kein Monitor angeschlossen ist, ihre GPUs ebenfalls in den Zero-Power-Modus versetzen.

Bild: AMD Radeon HD 7970 im Test
AMD Zero Power Technologie




 

Inhalt dieses Testberichtes