Ein Lückenfüller mit Ambitionen - AMDs Brazos-Plattform im Test

Prozessoren | HT4U.net | Seite 25

Benchmarks: Bildbearbeitung



Bei der Bildbearbeitung vertrauen wir auf die kostenlos erhältlichen Programme GIMP und IrfanView. Beide Programme machen ganz schwachen Gebrauch von mehreren Kerne, sind aber eher als Single-Threaded einzustufen.


GIMP


Infos zum Benchmark GIMP ist ein kostenloses und freies Bildbearbeitungsprogramm, das unter der GNU General Public License (GPL) steht. Ähnlich wie das kostenpflichtige Adobe Photoshop bietet GIMP zahlreiche Filter und erlaubt eine intensive Bildbearbeitung. Der größte Vorteil von GIMP neben der Tatsache, dass es kostenlos ist, ist die Plattformunabhänigkeit. So kann GIMP unter Windows, Linux und OS X eingesetzt werden.

Als Testszenario kommt ein 9000x9000 Pixel großes JPEG-Bild zum Einsatz, auf welches wir zunächst einen Unschärfefilter, anschließend einen Gaußschen Weichzeichner und am Ende noch einen Rote-Augen-Filer anwenden. Alle drei Filter machen dabei in der von uns verwendeten Version 2.6 nur geringen Gebrauch von mehreren Kernen.



GIMP
Bildbearbeitung eines 70 MPixel Bildes
Intel Pentium G620
[2,6 GHz, 2 Kerne]
123,0
Intel Pentium G6950
[2,8 GHz, 2 Kerne]
159,0
Intel Pentium E6300
[2,8 GHz, 2 Kerne]
165,0
Intel Pentium G620
[1,6 GHz, 2 Kerne, emu.]
199,0
AMD Athlon II X2 240e
[2,8 GHz, 2 Kerne]
208,0
Intel Pentium G6950
[1,6 GHz, 2 Kerne, emu.]
275,0
Intel Pentium E6300
[1,6 GHz, 2 Kerne, emu.]
282,0
AMD Athlon II X2 240e
[1,6 GHz, 2 Kerne, emu.]
363,0
AMD Athlon 64 X2 5000+
[1,6 GHz, 2 Kerne, emu.]
406,0
AMD E-350
[1,6 GHz, 2 Kerne]
494,0
Intel Atom D525
[1,8 GHz, 2 Kerne, HTT]
669,0
Sekunden
emu.: 1,6 GHz, DDR3-1066/DDR2-800 im Single-Channel-Betrieb
Pentium G6950 und G620 sind emuliert; bitte dazu die Hinweise in der Testumgebung beachten


IrfanView


Infos zum Benchmark Im Gegensatz zu GIMP ist IrfanView eher ein Bildbetrachter denn ein Bildbearbeitungsprogramm. Dennoch bietet auch diese kostenlose Software einige willkommene Zusatzfunktionen wie etwas zum Skalieren mehrerer Bilder.

Eben jene Funktion nutzen wir aus, um einen Bilderpool mit insgesamt 256 MByte an JPEG-Bildern auf eine Größe von jeweils 256x156 Pixel herunter zu skalieren. Dabei vertrauen wir auf die Irfanview-Version 4.27 die noch kein ausgedehntes Multithreading beherrscht.



IrfanView
Bildbearbeitung
Intel Pentium G620
[2,6 GHz, 2 Kerne]
64
Intel Pentium G6950
[2,8 GHz, 2 Kerne]
68
Intel Pentium E6300
[2,8 GHz, 2 Kerne]
69
AMD Athlon II X2 240e
[2,8 GHz, 2 Kerne]
82
Intel Pentium G620
[1,6 GHz, 2 Kerne, emu.]
104
Intel Pentium G6950
[1,6 GHz, 2 Kerne, emu.]
117
Intel Pentium E6300
[1,6 GHz, 2 Kerne, emu.]
118
AMD Athlon II X2 240e
[1,6 GHz, 2 Kerne, emu.]
140
AMD E-350
[1,6 GHz, 2 Kerne]
177
AMD Athlon 64 X2 5000+
[1,6 GHz, 2 Kerne, emu.]
180
Intel Atom D525
[1,8 GHz, 2 Kerne, HTT]
267
Sekunden
emu.: 1,6 GHz, DDR3-1066/DDR2-800 im Single-Channel-Betrieb
Pentium G6950 und G620 sind emuliert; bitte dazu die Hinweise in der Testumgebung beachten