ASUS HD 6870 DirectCU - leise Eigenkreation im Test

Grafikkarten | HT4U.net | Seite 9

Lautstärke Detailbetrachtung



Lautstärkemessung – So misst HT4U.net
Wer unsere Artikel bereits eine Weile liest, der weiß, dass wir das Thema Lautstärke nicht auf die leichte Schulter nehmen, sondern diesem Bereich sehr intensiv nachgehen. Aktuell haben wir nun unsere bisherige Teststation auf ein weiteres aktuelles Gerät aus dem Hause ulteeaudiotechnik erweitert und zwar in Form des neuen DAASUSB, welches zudem auf unsere Bedürfnisse auch noch mit einer Subsonic-Funktion erweitert wurde.

Das kalibrierte Gerät erlaubt es uns Messungen im Bereich dB(A) und sone vorzunehmen und die Messresultate geben wir, wie üblich, normiert an, was 1 Meter Abstand entspricht. Die Spektralanalysen erlauben zudem einen Eindruck des Lüfterverhaltens der einzelnen Testkandidaten.




Bild: ASUS HD 6870 DirectCU – leise Eigenkreation im Test
Spektralanalyse Lastfreier Betrieb – Für eine vergrößerte Darstellung ins Bild klicken


Man darf ohne weiteres attestieren, dass die Idle-Messung mit 16,9 dB(A) einen sehr guten Wert darstellt. Der Bereich ist als sehr leise zu bezeichnen – nicht flüsterleise – aber durchaus nah daran. ASUS hätte an diesem Punkt noch ein wenig am Temperaturpunkt nachgeben können um sich unter die 15 dB(A)-Region zu schieben.

Bild: ASUS HD 6870 DirectCU – leise Eigenkreation im Test
Spektralanalyse Spiele (simuliert über Hawx) – Für eine vergrößerte Darstellung ins Bild klicken


Unter der ersten Last-Simulation – hier Spiele, ermittelt über Hawx – glänzt der Testproband erneut. Mit 21,6 dB(A) schreitet das Kühlkonzept aus dieser Messung als einer der besten HD-6800-Kandidaten heraus und natürlich um Längen entfernt von einer lärmenden Referenzkarte. Beschreiben darf man die angetroffene Geräuschkulisse als sehr angenehm, aber für gute Ohren dennoch wahrzunehmen.

Bild: ASUS HD 6870 DirectCU – leise Eigenkreation im Test
Spektralanalyse simulierte Maximalauslastung (Furmark) – Für eine vergrößerte Darstellung ins Bild klicken


Und selbst unter Furmark muss man nun den Hut ziehen. 27 dB(A) sind dabei sicherlich nicht flüsterleise, doch selbst für eine simulierte Maximal-Auslastung ist dies ein wirklich sehr guter Wert, welchen Anwender hoffentlich in der Praxis nicht antreffen müssen.