Der dunkle Lord: be quiet! Dark Rock Advanced CPU-Kühler

Gehäuse & Kühlung | HT4U.net | Seite 6

Drehzahlverhalten



In diesem Kapitel gehen wir auf die vorherrschenden Drehzahlen unter den verschiedenen Applikationen ein. Wie schnell zu erkennen ist, verhalten sich beide Plattformen grundlegend unterschiedlich. Dieser Umstand rührt von der freien Programmierbarkeit der PWM-Steuerung (Puls-Weiten-Modulation) her, welche sich zwischen Intel und AMD-Plattformen teilweise eklatant unterscheidet.

Jedoch ist anzumerken, dass selbst identische Sockel bei verschiedenen Herstellern gravierende Unterschiede aufzeigen. Sogar verschiedene Mainboards eines Herstellers oder gar dasselbe Mainboard mit unterschiedlichen BIOS-Versionen, können hier verschiedene Ergebnisse liefern. Daher ist bei der Übertragung bzw. dem Vergleich mit anderen Systemen Vorsicht geboten. Zur Ermittlung wird die Auslesungsmöglichkeit der Hauptplatinen als auch zusätzlich ein Voltcraft DT2L/K Digital Tachometer verwendet. Letzteres dient uns zum Abgleich der Informationen, welche über Monitoring-Software geliefert wird.

Bild: Der jüngste Krieger: Scythe Ninja 3 im Test


Drehzahlverhalten Intel Core i7 870

Die Drehzahlen des Dark Rock Advanced hielten sich auf unserer Intel-Plattform stets in den untersten Gefilden. Mit 330 U/Min lief der Lüfter im idle-Betrieb sowie beim Spielen am unteren Ende der Möglichkeiten. Unter Volllast und Handbrake drehte der Lüfter nur marginal auf maximal 600 U/Min auf. Dabei war zu beobachten, dass diese Zahl nicht konstant gehalten wurde sondern zwischen knapp 450 und 600 U/Min schwankte. Hier wurde beim erreichen einer bestimmten Temperatur aufgedreht, bis die Schwelle wieder unterschritten wurde. Durch den insgesamt nicht hörbaren Betrieb fiel der Umstand aber nicht negativ auf.

be quiet! Dark Rock Advanced
Idle 330 U/Min
Volllast 600 U/Min
HandBrake 600 U/Min
Colin McRae DiRT 2 330 U/Min



Drehzahlverhalten AMD Phenom II X4 965

Das AMD-System erzeugte wie gewohnt ein komplett anderes Bild. Im lastfreien Betrieb lagen 500 U/Min an, ein Drittel des Drehzahlpotentials. Unter Volllast wurde dies dann fast komplett ausgereizt und der Lüfter drehte mit 1230 U/Min. Unter Handbrake wurde dieser Wert nur knapp unterboten und selbst beim Spielen wurden noch 890 U/Min erreicht. Im Gegensatz zum verwendeten Intel-Mainboard regelt die Gigabyte-Platine schon sehr früh hoch und hält eine deutlich niedrigere Temperatur. Ob der be quiet! Kühler bei diesen Drehzahlen auch laut wurde, klärt sich im nachfolgenden Kapitel.

be quiet! Dark Rock Advanced
Idle 500 U/Min
Volllast 1230 U/Min
HandBrake 1160 U/Min
Colin McRae DiRT 2 890 U/Min


 



Top 5 Testberichte