Cubitek Magic Cube im Gehäusetest

Gehäuse & Kühlung | HT4U.net | Seite 6

HDD- und ODD-Modul


Um an das Innere der beiden kleinen Cubes zu gelangen, müssen am Heck der Module ein Blech abgenommen werden, welches mit vier Daumenschrauben befestigt ist. Zusätzlich muss beim HDD-Modul das linke Seitenteil abgenommen werden, um den integrierten 60-mm-Lüfter zu verkabeln.

Bild: Cubitek Magic Cube im Gehäusetest
Bild: Cubitek Magic Cube im Gehäusetest
Bild: Cubitek Magic Cube im Gehäusetest
ODD-Modul Innen HDD-Modul Seite HDD-Modul Innen

Die entsprechenden Laufwerke können nun in die Module eingeschoben werden. Beim HDD-Modul können prinzipiell fünf Festplatten eingebaut werden: zwei 2,5-Zoll- und drei 3,5-Zoll-Festplatten. Bei geöffnetem Hinterteil ist der 60-mm-Lüfter zur Kühlung der Festplatten zugänglich. Der hineinblasende Lüfter wird über einen 3-Pol-Lüfter-Anschluss verkabelt und ist zudem mit einem Luftfilter ausgestattet. Das ODD-Modul nimmt je ein Laufwerk im 3,5-Zoll und 5,25-Zoll-Format auf, und präsentiert diese an der Front.