Enermax Debütant T40 muss sich im Kühler-Dschungel beweisen

Gehäuse & Kühlung | HT4U.net | Seite 7

Drehzahlverhalten


In diesem Kapitel gehen wir auf die vorherrschenden Drehzahlen unter den verschiedenen Applikationen ein. Wie schnell zu erkennen ist, verhalten sich beide Plattformen grundlegend unterschiedlich. Dieser Umstand rührt von der freien Programmierbarkeit der PWM-Steuerung (Puls-Weiten-Modulation) her, welche sich zwischen Intel- und AMD-Plattformen teilweise eklatant unterscheidet.

Jedoch ist anzumerken, dass selbst identische Sockel bei verschiedenen Herstellern gravierende Unterschiede aufzeigen. Sogar verschiedene Mainboards eines Herstellers oder gar dasselbe Mainboard mit unterschiedlichen BIOS-Versionen, können hier verschiedene Ergebnisse liefern. Daher ist bei der Übertragung bzw. dem Vergleich mit anderen Systemen Vorsicht geboten. Zur Ermittlung wird die Auslesungsmöglichkeit der Hauptplatinen als auch zusätzlich ein Voltcraft DT2L/K Digital Tachometer verwendet. Letzteres dient uns zum Abgleich der Informationen, welche über Monitoring-Software geliefert wird.

Bild: Enermax Debütant T40 muss sich im Kühler-Dschungel beweisen



Verhalten mit Intel Core i7 870

Regelmäßige Leser wissen, dass unsere Intel-Plattform mit einer sehr "weichen" PWM-Programmierung ausgestattet ist. Das Mainboard hält die Lüfterdrehzahl auf einem sehr geringen Niveau und gibt erst bei sehr hohen Temperaturen höhere Drehzahlen frei. Dadurch wird ein ruhiger Betrieb gewährleistet, welcher jedoch auf Kosten der Prozessor-Temperatur geht. Potente Kühler können hier beweisen, dass sie auch bei niedrigen Drehzahlen eine hohe Kühlleistung haben. Damit zeigt sich ein Extrem in unserem Test-Parcours.

Dementsprechend fallen die Drehzahlen des Lüfters mit 710 respektive 720 U/Min durchweg gering aus. Der Lüfter bewegt sich sogar leicht unter dem vom Hersteller angegebenen Minimum von 800 U/Min. Egal ob idle oder Volllast, die Drehzahl bleibt unverändert.

Enermax ETS-T40-TA
Idle 710 U/Min
Volllast 720 U/Min
HandBrake 720 U/Min
Colin McRae DiRT 2 720 U/Min




Verhalten mit AMD Phenom II X4 965

Das komplette Gegenteil sehen wir auf unserer Gigabyte-Platine. Der Hersteller hat seine Lüfterregelung deutlich aggressiver programmiert und geht drehzahl-freudiger zu Werke. Dadurch steigt sowohl die Kühlleistung als auch die Lautstärke der Kühler auf dieser Plattform. Schon deutlich früher dreht der Lüfter hoch, was unter Volllast auch bis zur maximalen Drehzahl führen kann. Dementsprechend zeigt sich hier das andere Extrem, welches den Kühlern ermöglicht ihre Leistungsfähigkeit bei hohen Drehzahlen bzw. starker Nutzung ihres Drehzahlpotentials zu demonstrieren.

Nicht verwunderlich sind daher die angetroffenen Drehzahlen auf unserem AMD basierten Test-System. Mit 770 U/Min im Last freien Betrieb geht es noch recht ruhig zur Sache. Unter Volllast steigt die Drehzahl auf 1470 U/Min und liegt damit nahe am angeführten Limit von 1800 U/Min. Unter Handbrake sind 1340 U/Min anzutreffen und im Spiele-betrieb stehen immer noch 1170 U/Min zu Buche. Dies verheißt eine hohe Lautstärke. In welchen Gefilden sich der Kühler dabei befindet klären wir später im Kapitel Lautstärke.

Enermax ETS-T40-TA
Idle 770 U/Min
Volllast 1470 U/Min
HandBrake 1340 U/Min
Colin McRae DiRT 2 1170 U/Min