IN WIN BUC im Gehäuse-Test

Gehäuse & Kühlung | HT4U.net | Seite 4

Interieur & Lüftungskonzept



Das Innere des Gehäuses ist komplett schwarz lackiert, wird aber durch einige giftgrüne Kunststoffteile stilvoll in Szene gesetzt. Der Mainboardtray verfügt über eine Montageöffnung für CPU-Kühler, Kabeldurchführungen und kleine Plateaus zur Mainboard-Montage, so dass für die üblichen Platinen-Größen keine Abstandshalter verschraubt werden müssen. Erweiterungskarten sowie optische Laufwerke können werkzeuglos montiert werden.


Bild: IN WIN BUC im Gehäuse-Test
IN WIN BUC InnenRaum



IN WIN stattet das BUC serienmäßig mit drei 120-mm-Lüftern aus – ein blau leuchtender in der Front, einer auf der Rückseite und einer im Gehäusedeckel. Zwei der Lüfter sind mit Schrauben und Unterlegscheiben aus Gummi mit dem Gehäuse verschraubt – somit wird eine gewisse Entkopplung der Lüfter erreicht. Wem das noch nicht genug sein sollte, kann am linken Seitenteil zwei weitere 120-mm-Lüfter problemlos montieren.

Darüber hinaus lässt sich der Gehäusedeckel relativ einfach über einen Klipp innerhalb des Gehäuses abnehmen, wodurch der daran montierte Lüfter zugänglicher ist. Der Lüfter verfügt über keinen Luftfilter, was allerdings nicht besonders störend ist, da dieser ohnehin Luft aus dem Gehäuse heraus befördert.


Bild: IN WIN BUC im Gehäuse-Test
Bild: IN WIN BUC im Gehäuse-Test
Bild: IN WIN BUC im Gehäuse-Test
120-mm-Lüfter an der Rückseite 120-mm-Lüfter im Gehäusedeckel 120-mm-Lüfter am linken Seitenteil



Die Front lässt sich über sechs Haltelaschen vom Rest des Gehäuses demontieren. Allerdings steht einer kompletten Demontage die Verkabelung des Frontpanels im Wege. Um die Front ganz zu entfernen, muss also die aufwendige Verkabelung gelöst werden – hier hätte eine konsequente Verkabelung mit Steckern sicherlich nicht geschadet.


Bild: IN WIN BUC im Gehäuse-Test
Bild: IN WIN BUC im Gehäuse-Test
demontierte Front 120-mm-Lüfter in der Front



Ist die Front erst einmal demontiert, lässt sich auch der vordere Lüfter mitsamt Staubfilter ausbauen. Der Frontlüfter ist entgegen der beiden anderen Lüfter nicht geschraubt sondern durch Kunststoffhalterungen an das Gehäuse geklippst. Durch die fehlende Entkopplung dürfte diese Konstruktion anfälliger gegenüber Vibrationen sein.