Der erste Ritter: Lancool PC-K63 im Test

Gehäuse & Kühlung | HT4U.net | Seite 8

Kompatibilität und Praxiseinsatz



Neben dem Einbau des Mainboards und der Laufwerke kann es unter Umständen auch beim Einbau von CPU-Kühlern und Grafikkarten zu Problemen kommen – nämlich dann, wenn diese zu ausladend sind.

Grafikkarten


Als Testmodell für die Kompatibilität mit langen Grafikkarten dient in unserem Kompatibilitätstest eine MSI GeForce 280GTX mit einer Länge von 265 mm.


Bild: Der erste Ritter: Lancool PC-K63 im Test
GeForce GTX280 mit 265 mm Länge



Wie zu erwarten konnte die Karte problemlos eingebaut werden. Zwischen der Karte und dem Festplattenkäfig waren noch 2,5 cm Platz. Der Einbau einer Karte mit bis zu 290 mm wäre demnach möglich. Wer auf einen der beiden Käfige verzichten kann, gewinnt noch einmal über 10 cm dazu. Es gibt also derzeit keine Grafikkarte, die nicht ins PC-K63 eingebaut werden könnte.

CPU-Kühlung



Bei der CPU Kühlung traten unsere beiden bekannten Kandidaten Thermalright Ultra 120 und der Scythe Grand Karma Cross zur Einbauprobe an.


Bild: Der erste Ritter: Lancool PC-K63 im Test
Bild: Der erste Ritter: Lancool PC-K63 im Test
Thermalright Ultra 120 Scythe Grand Karma Cross
- -
Maximale Kühlerhöhe 175mm



Diese Probe bestand das PC-K63 auch ohne Komplikationen. Durch den Zugang von oben ist auch der obere äußere Pin des Musashi zu erreichen, so dass dieser montiert werden kann.

Optische Besonderheiten im Betrieb




Bild: Der erste Ritter: Lancool PC-K63 im Test
Lancool PC-K63 in voller Pracht



Nach dem Einschalten des PC-K63 erleuchten alle Lüfter in strahlendem Blau, ebenso wie der Streifen in der Front. Auf eine weitere Anzeige zur Aktivität der Festplatte verzichtete der Hersteller, hier wechselt der blaue Streifen dann in ein blinkendes Rot, in dem Takt wie Zugriff auf ein Laufwerk genommen wird.

Lautstärke


Um ein möglichst objektiven Eindruck der Lärmentwicklung der Gehäuseläufter wiedergeben zu können, gehen wir von einem komplett passiven Innenaufbau aus. Nach dem Einbau der Komponenten werden nur die Gehäuselüfter bei geschlossenem Gehäuse in Betrieb genommen um dann deren Geräuschentwicklung zu ermitteln.

normierter Geräuschpegel in dB(A)
Seitenwand
Gehäusefront
Rückseite
Oberseite
Lüfter auf 12V
29,0
26,6
31,4
30,0
db(A)


Die Zahlen sprechen für sich, das Lancool PC-K63 ist alles andere als ein Leisetreter. Es strahlt egal in welche Richtung über 26 dB(A). Das darf ohne weitere Überlegung in die Kategorie "laut" eingestuft werden. Eine Lüftersteuerung, die in der Produktion nur ein paar Cent kostet, hätte hier sicherlich einiges retten können und wäre bei dem aufgerufenen Preis auch kein Problem gewesen.

 



Top 5 Testberichte