Lian Li PC-V353 im Gehäuse-Test

Gehäuse & Kühlung | HT4U.net | Seite 3

Design & Layout



Das Design des Lian Li PC-V353 erinnert an einen typischen eleganten Cube, der allerdings in der Größe etwas gewachsen ist. Alle Teile sind Lian-Li-typisch aus gewalztem Aluminium gefertigt und vermitteln ein edles "Look-and-Feel". Die Gehäuseteile unseres Testexemplars sind durchgehend schwarz eloxiert, wodurch die Walzspuren des Aluminiums weiterhin sichtbar sind. Diese werden auch konsequent als Stilelement eingesetzt.

Auf den zweiten Blick erkennt man an der Front neben der ungewöhnliche Unterteilung der Bedienelemente den großzügigen Einsatz von Mesh-Gitter. Dieses lässt bereits das passive Lüftungskonzept erahnen. Während der Power- und der Reset-Taster sich klassisch an der Front befinden, verlagert Lian Li beim V353 das Frontpanel, sowie den externen 5,25-Zoll-Schacht für optische Laufwerke an die Seite. Im Auslieferungszustand befinden sich diese Teile auf der rechten Gehäuseseite, können jedoch wahlweise auch an die linke verfrachtet werden. Beide Gehäuseseiten verfügen über die benötigten Öffnungen.

Bild: Lian Li PC-V353 im Gehäuse-Test
Bild: Lian Li PC-V353 im Gehäuse-Test
Frontansicht Rückansicht



Die Seitenteile verfügen neben den genannten Öffnungen über einen Überstand der über das Heck des Gehäuse ragt. Mit diesem können die Seiten problemlos demontiert werden. Der Verschlussmechanismus der Teile ist einfach, aber effektiv: Mehrere, an den Rändern der Seitenteile verteilten, Kunststoffstifte werden in passende Gegenstücke, die am Gehäuserahmen befestigt sind, hineingesteckt.

Die ebenfalls schwarz lackierte Rückseite des Gehäuses ist mit mehreren Daumenschrauben ausgestattet. Diesen dienen als Verschluss des herausziehbaren Mainboardschlittens sowie zur Befestigung des Netzteils. Links neben dem Netzteil befindet sich ein Montageplatz für einen 80-mm-Lüfter. Darüber hinaus können die Slotblenden für die Erweiterungskarten problemlos herausgenommen und wiederverwendet werden.

Bild: Lian Li PC-V353 im Gehäuse-Test
Bild: Lian Li PC-V353 im Gehäuse-Test
Front des PC-V353 Nahaufnahme des Sidepanels


Da der Begriff "Frontpanel" bei diesem Gehäuse nicht mehr zutrifft, bezeichnen wir es nachfolgend als "Sidepanel". Es ist mit jeweils zwei USB-3.0- und HD-Audio-Anschlüssen sowie einem eSATA-Anschluss ausgestattet. Die Audio-Anschlüsse sind farbkodiert und die USB-3.0-Anschlüsse können mittels eines mitgelieferten Adapters problemlos auch an interne USB-2.0-Anschlüsse angeschlossen werden.


Bild: Lian Li PC-V353 im Gehäuse-Test
Bild: Lian Li PC-V353 im Gehäuse-Test
Unterseite Oberseite


Die Unterseite des HTPCs bietet außer vier massiven, entkoppelten Standfüßen keine weiteren Besonderheiten. Die Standfüße sind zwar sauber verarbeitet, allerdings sind zwei der vier Standfüße etwas schräg – im Betrieb fällt dies jedoch nicht auf. Die Oberseite ist ebenfalls wenig spektakulär und ist wie die Front auch teilweise mit einem Lochgitter ausgestattet.