"Sandy Bridge"-iGPU trifft Grafikkarte - Lucids Virtu-Technologie im Test

Grafikkarten | HT4U.net | Seite 6

Spiele-Performance


Eine wesentliche Frage neben den Problemen im Alltagsbetrieb betrifft sicherlich die Performance unter Spielen bei Verwendung von Virtu, denn schließlich bringt Virtu zusätzliche Latenzen mit sich. Ob diese sich auf die Spieleperformance ausschlagen werden wir auf dieser Seites jeweils mit einer Radeon HD 5830 von AMD sowie mit einer NVIDIA GeForce GTX 260 untersuchen.

Anno 1404


Anno 1404
1280 x 1024 [8xAA /16xAF]
d-Mode
[GeForce GTX 260, Standard]
48,0
NVIDIA GeForce GTX 260
47,6
d-Mode
[Radeon HD 5830, Standard]
47,5
Radeon HD 5830
47,2
i-Mode
[Radeon HD 5830, Performance]
46,7
i-Mode
[Radeon HD 5830, Standard]
45,7
i-Mode
[Radeon HD 5830, Qualität]
45,2
i-Mode
[GeForce GTX 260, Performance]
5,2
i-Mode
[GeForce GTX 260, Standard]
5,0
i-Mode
[GeForce GTX 260, Qualität]
5,0
Frames per Second


Colin McRae: Dirt 2


Colin McRae: Dirt 2
1280 x 1024 [8xAA /16xAF]
d-Mode
[GeForce GTX 260, Standard]
63,4
NVIDIA GeForce GTX 260
63,0
i-Mode
[GeForce GTX 260, Performance]
60,9
Radeon HD 5830
60,0
i-Mode
[GeForce GTX 260, Standard]
59,5
i-Mode
[GeForce GTX 260, Qualität]
58,4
d-Mode
[Radeon HD 5830, Standard]
58,0
i-Mode
[Radeon HD 5830, Performance]
57,7
i-Mode
[Radeon HD 5830, Standard]
56,9
i-Mode
[Radeon HD 5830, Qualität]
56,5
Frames per Second


Far Cry 2


Far Cry 2
1280 x 1024 [8xAA /16xAF]
NVIDIA GeForce GTX 260
49,9
d-Mode
[GeForce GTX 260, Standard]
49,7
i-Mode
[GeForce GTX 260, Performance]
48,2
i-Mode
[GeForce GTX 260, Standard]
47,7
i-Mode
[GeForce GTX 260, Qualität]
47,1
Radeon HD 5830
46,9
d-Mode
[Radeon HD 5830, Standard]
46,9
i-Mode
[Radeon HD 5830, Performance]
45,4
i-Mode
[Radeon HD 5830, Standard]
45,3
i-Mode
[Radeon HD 5830, Qualität]
45,1
Frames per Second


Mafia II


Mafia II
1280 x 1024 [4xAA /16xAF]
Radeon HD 5830
55,5
d-Mode
[Radeon HD 5830, Standard]
55,3
i-Mode
[Radeon HD 5830, Performance]
54,0
i-Mode
[Radeon HD 5830, Qualität]
53,6
i-Mode
[Radeon HD 5830, Standard]
53,4
d-Mode
[GeForce GTX 260, Standard]
41,6
NVIDIA GeForce GTX 260
41,4
i-Mode
[GeForce GTX 260, Performance]
40,6
i-Mode
[GeForce GTX 260, Qualität]
40,1
i-Mode
[GeForce GTX 260, Standard]
39,8
Frames per Second


Stalker: Call of Pripyat


Stalker: Call of Pripyat
1280 x 1024 [4xAA /16xAF]
Radeon HD 5830
46,1
d-Mode
[Radeon HD 5830, Standard]
45,8
i-Mode
[Radeon HD 5830, Performance]
44,7
i-Mode
[Radeon HD 5830, Qualität]
44,3
i-Mode
[Radeon HD 5830, Standard]
44,3
i-Mode
[GeForce GTX 260, Performance]
10,2
d-Mode
[GeForce GTX 260, Standard]
10,2
i-Mode
[GeForce GTX 260, Standard]
10,2
i-Mode
[GeForce GTX 260, Qualität]
10,2
NVIDIA GeForce GTX 260
10,1
Frames per Second


Fangen wir einmal mit der Beurteilung beim Einsatz einer Radeon HD 5830 an. Wie sich zeigt, ist der i-Mode, bei dem die Bilddaten im Hauptspeicher abgelegt werden, geringfügig langsamer als der d-Mode, welcher auf dem Niveau einer "normalen" Radeon HD 5830 liegt. Mit 2 bis 3 Prozent ist der Abstand allerdings eher vernachlässigbar.

Sehr ähnlich verhält sich zumeist die GeForce GTX 260, wenn auch hier und da der Abstand zwischen dem i-Mode und dem alleinigen Einsatz der Karte bis zu 5 Prozent groß ist. Einziger Ausreißer ist dabei Anno 1404, denn sobald hier der i-Mode genutzt wird, also der Monitor an den integrierten Beschleuniger angeschlossen wird, berechnet nicht mehr die GeForce GTX 260 die Bilder sondern die HD 2000. Warum dieses Problem bei der Radeon HD 5830 nicht aufgetreten ist, konnten wir dabei bis heute nicht herausfinden. Vieles deutet jedoch auf ein Treiber/Software-Problem hin.