Scythe Big Shuriken 2

Gehäuse & Kühlung | HT4U.net | Seite 16

Gesamtwertung und Fazit



Unsere nachfolgende Gesamtwertung spiegelt eine festgelegte Kategorisierung wieder, die für alle folgenden Artikel gleich bleibt. Die angeführten Punkte werden von "--" also ganz schlecht bis "++" sehr gut bewertet.

Testwertung Scythe Big Shuriken 2 AMD-Plattform Intel-Plattform
Lieferumfang + +
Kompatibilität ++ ++
Kühlleistung - --
Lautstärke Idle ++ ++
Lautstärke Last -- +
Preis o o



Beim Scythe Big Shuriken 2 muss man mit der Beurteilung vorsichtig sein, denn wir haben es hier mit einem besonderen Kühler zu tun. Besonders, weil er eigentlich nur einen Anspruch hat, nämlich besonders klein zu sein und somit einen Einsatz in Mini-Gehäusen zu ermöglichen. Der gesunde Menschenverstand gebietet es bei solch einem PC auf eine stromsparende und somit recht einfach zu kühlende CPU zu setzen. Insofern entspricht unser Test-Parcours mit Prozessoren teilweise jenseits der 100 Watt-Grenze nicht dem typischen Einsatzgebiet des Testkandidaten. Dies wollen wir bei unserer Bewertung berücksichtigen. Die oben angeführte Tabelle wird dem Kühler also nur teilweise gerecht.

Qualitativ gibt sich Scythe mit dem Big Shuriken 2 keine Blöße. Man bekommt die gewohnte Verarbeitungs- und Materialqualität. Optisch gibt es ebenfalls gewohnte Kost, denn ein aufwändiges finish gibt es nicht. Dafür prangen Schlichtheit und daraus entstehende Eleganz bei dem Winzling. Doch ist all dies bei einem HTPC wohl egal, denn Sichtfenster gibt es meist nicht in solchen Geräten. Bleibt am Ende noch die fehlende Verlötung der Kühlfinnen anzuführen, was jedoch ein preislicher Aspekt ist und bei dem Kühler daher nicht zu kritisch beäugt werden darf.

Bild: Scythe Big Shuriken 2

Die Montage geht unkompliziert und zügig von der Hand. Selbst ohne Lesen der Anleitung könnte der Kühler intuitiv montiert werden, was jedoch niemals zu empfehlen ist. Der Lieferumfang zeigt sich komplett aber spartanisch. Zu bemängeln ist die Lieferung der Wärmeleitpaste in einer Tüte, was bei Scythe aber üblich ist.

Wenn man schlussendlich auf die Kühlleistung und die Lautstärke zu sprechen kommt bleibt festzuhalten, dass der Kühler zwar alle Aufgaben bewältigen konnte, dabei aber nicht immer eine gute Figur gemacht hat. Im Last freien Betrieb glänzt der Big Shuriken 2 beispielsweise Plattform übergreifend mit einem Wert von 8,7 dB(A). Das können selbst die teuersten High-End Boliden nicht besser. Doch hier gilt es auch nur wenige Watt Abwärme zu bewältigen. Anders sieht es bei Volllast aus, wenn über 100 Watt zu Buche stehen. Dann stößt der Kühler entweder mit 78 Grad (Intel i7 870) an seine Grenzen oder aber mit 1890 U/Min und fast 30 db(A) (AMD Phenom II X4 965). So lässt sich eindeutig konstatieren, dass der Big Shuriken 2 kein Ersatz für einen herkömmlichen Desktop-Rechner bzw. eine High-End CPU ist. Vielmehr muss darauf geachtet werden, dass eine CPU mit moderater Leistungsaufnahme verbaut wird. Dann jedenfalls kann der Kühler durchweg überzeugen.

Bleibt abschließend noch der Preis in die Betrachtung einzubeziehen und an dieser Stelle kann das Scythe Produkt leider nicht punkten. Mit rund 33 Euro liegt der Big Shuriken 2 etwa 10 Euro über dem vergleichbaren CoolerMaster Gemin II M4, der in seiner Leistungfähigkeit absolut auf Augenhöhe liegt. Damit schrammt der heutige Testkandidat an einer Empfehlung leider vorbei.

[bb], 23. August 2012