XFX Radeon HD 6950 XXX Dual Fan im Test - Radeon HD 6950 mal anders

Grafikkarten | HT4U.net | Seite 5

Layout


Außenansicht



Bild: XFX Radeon HD 6950 XXX Dual Fan im Test – Radeon HD 6950 mal anders

Die XFX HD 6950 XXX Dual Fan tritt auf den ersten Blick unspektakulär auf. Einen Dual-Slot-Kühler mit zwei Ventilatoren haben aktuell fast alle namhaften Hersteller bereits im Programm. Somit wirkt das Auftreten "normgerecht". Allerdings gibt es in diesem Fall eine Besonderheit: XFX ist durch diesen Kühler und durch sein gekürztes PCB um zirka zwei Zentimeter deutlich leichter unterwegs.

Bild: XFX Radeon HD 6950 XXX Dual Fan im Test – Radeon HD 6950 mal anders

Die von den beiden Ventilatoren angesogene Lufte soll durch das Kühlerdesign hauptsächlich über die Schlitze im I/O-Shield entweichen. Allerdings ist das Kunststoffgehäuse des Kühlers nicht so verkapselt, dass es nicht genügend andere Auslassöffnungen gibt und so dürfte ein großer Teil der erwärmten Luft eben in den typischen Gehäuseluftstrom entweichen.

Bild: XFX Radeon HD 6950 XXX Dual Fan im Test – Radeon HD 6950 mal anders

Die Stromversorgung einer Radeon HD 6950 sieht zwei 6-Pin-Anschlüsse vor. In Verbindung mit dem PCI-Express-Slot ist die Grafikkarte damit für eine maximale Leistungsaufnahme von 225 Watt nach Spezifikation ausgelegt. Auch XFX setzt – trotz der Übertaktung – auf diese beiden 6-Pin-Anschlüsse.

Bild: XFX Radeon HD 6950 XXX Dual Fan im Test – Radeon HD 6950 mal anders

Für eine Detailansicht ins Bild klicken


Wirkliche Überraschungen warten auf der Boardseite nicht auf uns. Das geübte Auge des HD-6950-Betrachters erkennt, dass die Wandler-Umsetzung der GPU von der rechten Seite auf die Linke Seite gewandert ist und dass mit Through-Hole-Bauteilen gearbeitet wurde, statt den teureren Umsetzungen, welche in der Platine kontaktiert werden.