Die Neue: AMD Radeon HD 7750 900 MHz

Grafikkarten | HT4U.net | Seite 2

Technik Cape Verde Pro 900 MHz



Es gibt praktisch keine technischen Änderungen zwischen der bisherigen Radeon HD 7750 (Cape Verde Pro) und der "neuen" Radeon HD 7750, außer dem höheren Takt der GPU. Dafür gibt es aber mehr als genug Verwirrung, bei welcher AMD schlicht keine klaren bzw. missverständlichen Aussagen tätigt.

Eckdaten Radeon HD 7770 Radeon HD 7750 900 MHz Radeon HD 7750 Radeon HD 6850 Radeon HD 6790 Radeon HD 6770/5770
Codename Cape Verde XT Cape Verde Pro Cape Verde Pro Barts (RV940) Barts (RV940) Juniper (RV840)
Fertigung 28 nm 28 nm 28 nm 40 nm 40 nm 40 nm
Transistoren 1500 Mio. 1500 Mio. 1500 Mio. 1700 Mio. 1700 Mio. 1040 Mio.
Taktrate Chip 1000 MHz 900 MHz 800 MHz 775 MHz bis 840 MHz 850 MHz
Taktrate Shader 1000 MHz 900 MHz 800 MHz 775 MHz bis 840 MHz 850 MHz
Taktrate Speicher (MHz) 1125 MHz 1125 MHz 1125 MHz 1000 MHz bis 1050 MHz 1200 MHz
Taktrate Speicher (Mbps) 4500 Mbps 4500 Mbps 4500 Mbps 4000 Mbps bis 4200 Mbps 4800 Mbps
Speicherart GDDR5 GDDR5 GDDR5 GDDR5 GDDR5 GDDR5
typische Speichergröße 1024 MB 1024 MB 1024 MB 1024 MB 1024 MB 1024 MB
Speicheranbindung 128 bit 128 bit 128 bit 256 bit 256 bit 128 bit
Shader Recheneinheiten 640 (40*Vec16) 512 (32*Vec16) 512 (32*Vec16) 960 (192xVec5) 800 (160*Vec5) 800 (160*Vec5)
Befehlsarchitektur Skalar Skalar Skalar Vec5 Vec5 Vec5
Fähigkeiten pro Shadereinheit MADD MADD MADD MADD MADD MADD
Double Precision Unterstützung Ja – 1/16 SP-Leistung Ja – 1/16 SP-Leistung Ja – 1/16 SP-Leistung Nein Nein Nein
Textur-Einheiten (TMUs) 40 32 32 48 40 40
Raster-Operation-Einheiten (ROP) 16 16 16 32 16 16
Shader-Model-Version 5.0 5.0 5.0 5.0 5.0 5.0
DirectX-Version DirectX 11 DirectX 11 DirectX 11 DirectX 11 DirectX 11 DirectX 11
Audio-Controller 7.1 (HD-Bitstream) 7.1 (HD-Bitstream) 7.1 (HD-Bitstream) 7.1 (HD-Bitstream) 7.1 (HD-Bitstream) 7.1 (HD-Bitstream)
Video-Prozessor UVD3 UVD3 UVD3 UVD3 UVD3 UVD2
Max. Board Power 100 W 83 W 75 W 127 W 150 W 108 W


Zur offiziellen Vorstellung der HD-7700-Serie sprach AMD von einer Maximum Board Power von 100 Watt bei der HD 7770 und 75 Watt bei der HD 7750. Letzteres hatte zur Folge, dass wir auch lediglich ein kleines Platinen-Design ohne separaten Stromanschluss erblickten.

Wir waren im damaligen Test voll des Lobes über die sehr geringe Leistungsaufnahme der HD 7750 und prophezeiten passiv gekühlte Modelle, da wir kaum mehr als 50 Watt Leistungsaufnahme messen konnten. Zwischenzeitlich hat sich offenbar in den Köpfen der Endkunden festgesetzt, dass die HD 7750 lediglich eine TDP (Thermal Design Power) von 55 Watt besitzt. Grund dafür sind die Spielereien mit den Namen, denn AMD tätigt nun ebenfalls eine Aussage zur typical Board Power und spricht dort von 55 Watt. Letzteres ist dann das limitierte Resultat der Power Tune Technik.

Bild: AMD Radeon HD 7770 und Radeon HD 7750 im Test


Und auch zur Vorstellung der "neuen" HD 7750 spricht AMD dann lediglich von einer typical Board Power von 75 Watt – die maximum Board Power beträgt allerdings 83 Watt. Neben den Nomenklaturen, welche für den Laien verwirrend sein müssen, ist allerdings auffällig, dass AMD wegen 100 MHz Taktsteigerung satte 20 Watt mehr Leistungsaufnahme attestiert. Das ist für HD-7000-Karten eher ungewöhnlich und der Umstand, dass es ein neues Platinen-Design benötigte, um das Produkt zu kreieren macht klar, dass die Power Tune Technik dort absichtlich zu stark limitiert hat.

Bislang war es uns praktisch nie möglich gewesen HD-7750-Karten um 100 MHz zu übertakten. Mit den neuen Board-Revisionen stellt dies aber keine Probleme dar. So bleibt nur die Annahme, dass AMD den Partnern hier ein möglichst günstiges Design an Hand geben wollte, welches aber eben für höhere Frequenzen nicht geeignet war. Bisherige OC-Produkte mit dieser GPU und hohen Taktraten setzten ohnehin auf andere Platinendesigns auf.

Machen wir uns also auf die Suche nach den Neuerungen.