AMD Radeon HD 7950 "Tahiti Pro" stellt sich vor

Grafikkarten | HT4U.net | Seite 4

Software





Treiber



Bild: AMD Radeon HD 7950 "Tahiti Pro" stellt sich vor


Zum Test der Radeon HD 7970 stellte AMD der Presse einen Beta-Treiber aus Dezember zur Verfügung. Basis war der Catalyst in Version 11.12. Zum Test der HD 7950 gab es eine neue Beta-Version dieses Catalyst 11.12, datierend vom Januar. Einen Quervergleich zu Leistungsunterschieden der beiden Treiber zeigt nachfolgendes Diagramm. Dabei ist klar zu erkennen, dass AMD an der Performance der 7900-Karten deutlich gearbeitet hat. Mit Ausnahme vom AvP-Benchmark unter zugeschaltetem Antialiasing reagiert die HD-6900-Serie auf den neuen Treiber hingegen überhaupt nicht.

Alle NVIDIA-Karten wurden mit dem aktuellen Treiber der Version 285.88 beta getestet, welchen wir bereits zur Vorstellung der GTX 560 Ti 448 verwenden mussten.

Bei beiden Hersteller wurden die Filtereinstellungen für den anisotropen Filter auf High-Quality-Setting verwendet. AMDs Tessellation-Schalter stand in den Tests auf Anwendungsgesteuert.

Performance-Vergleich Catalayst 11.12 beta Dezember vs. 11.12 beta Januar

Performance-Index
Auflösungen: 1680x1050, 1920x1200, 2560x1440
AA-Modi: Kein AA, 4xAA, 8xAA, MLAA, SSAA (2x2)
AF-Modi: Kein AF, 16xAF, 4xAF
AMD Radeon HD 7970
[Catalyst 11.12 beta Januar]
100
AMD Radeon HD 7970
[Catalyst 11.12 beta Dezember]
97
Prozent
Benchmark-Übersicht ein-/ausblenden


Auswahl der Produkte

Produkt 1:
Produkt 2:
Auflösung: 1680x1050 1920x1200 2560x1440
AA: Kein AA 4x 8x MLAA SSAA (2x2)
AF: Kein AF 4x 16x
Antialiasing:DeaktiviertAktiviertAlle
Erweiterte Optionen einblenden


Test-Philosophie

Natürlich überarbeiten auch wir unseren Testparcours hier und dort aufs Neue. Dabei gesellen sich neue Spiele-Titel hinzu, manche Benchmarks fallen heraus. Neu hinzu gekommen sind nun aktuelle Titel wie Brink, Crysis 2, Dirt 3, The Witcher 2 und Dragon Age 2.

So zählt es damit mit zu unseren Ambitionen, dass wir eine gesunde Mischung aus DirectX-9-, DirectX-10- und DirectX-11-Titeln, sowie OpenGL aufbieten können, welche unterschiedliche Spiele-Genres oder Spiele-Engines abdecken.

Aber nicht immer sind die beliebtesten Spiele geeignet, um für Grafikkarten-Vergleiche herzuhalten. Beispielsweise StarCraft II: Die Tatsache, dass dieses Spiel sich in fast allen Bereichen ausschließlich CPU-limitiert zeigt, disqualifizierte es für den Testparcours. Dafür findet es sich in unseren CPU-Benchmarks wieder, wo auch Anno 1404 weiterhin zum Einsatz kommt.

Festzuhalten bleibt, dass man sich anstrengen kann wie man möchte, kein Benchmark-Parcours ist durchgehend fair. Dafür gibt es eben viel zu viele Applikationen im Markt, welche einmal zur einen oder anderen Seite ausschlagen. Und würden wir nun AMD oder NVIDIA bei den Empfehlungen in der Auswahl folgen, so würde in jedem Test eben immer das eine oder andere Produkt des jeweiligen Herstellers seinen Sieg für sich erzielen. Damit bleibt Status Quo, dass wir unsere Schlussfolgerungen und Erkenntnisse eben aus jenen Applikationen ableiten, welche wir in diesen Tests zu Rate gezogen haben.



    GPU-Computing-Benchmarks

  • FlACCL
  • LuxRender
  • Ocl Hashcat lite


  • Leider unterstützten FLACCL die Radeon HD 7900 noch nicht, so dass wir diese Benchmarkresultate schuldig bleiben werden. OCL Hashcat lite ist inzwischen in einer Beta-Version verfügbar, welche die Radeon HD 7970 unterstützt, allerdings sind die Ergebnisse nicht mehr vergleichbar mit der älteren Variante, weshalb wir auch diese Ergebnisse nicht zeigen werden. Wir werden im Zuge der nächsten Quartalsvergleiche auf die neue Version setzen und dann sämtliche Ergebnisse ersetzen.