Daten lieber in der eigenen Hand belassen:

Die Cloud im Heimbetrieb oder Dateifreigabe leicht gemacht.

Sonstige Reviews | HT4U.net
Cloud-Dienste: kaum ein Schlagwort hatte in den letzten Monaten soviel Gewicht in der IT-Branche. Jeder hält es für wichtig und unabdingbar – Probleme werden dabei meistens kaum angesprochen. Dabei hat man es zumeist mit neuem Wein in alten Schläuchen zu tun. Die breite Datenverfügbarkeit, auch von unterwegs, ist meist auch mit simplen Boardmitteln über ein eigenes Netzwerk zu erreichen. Ganz so kompliziert, wie so mancher denkt, ist dies nicht. Mit dieser Thematik will sich unser heutiger Artikel auseinander setzen.

Intro


Ein Begriff der seit den letzten Jahre immer wieder fällt und dem auch dieses Jahr großes vorausgesagt wird ist die Cloud. Die Auslagerung von Services, Daten sogar ganzen Rechnersystemen in eine externe "Service-Wolke".

Es gibt kaum noch ein Unternehmen, welches nicht in irgendeiner Form Cloud Services anbietet, bei Amazon können komplette (Server)-Dienste und Rechenleistung gebucht werden, bei XBox und Playstation gibt es die Möglichkeit, die Spielstände in die Wolke zu legen und bei Windows 8 das ganze Benutzerprofil.

Bild: Die Cloud im Heimbetrieb oder Dateifreigabe leicht gemacht.

Das klingt alles sehr verführerisch, die Datenmitnahme von vielen Sachen per USB Stick entfällt, und es ist jederzeit Zugriff auf die Daten möglich. Egal wo ich mich befinde, ich habe immer griffbereit was ich brauche.

Besonders in den Medien wird dieses Szenario aktuell gerne von Apple und T-Mobile beworben. In der Theorie ein lobenswertes Szenario, praktisch ist die ganze Sache aber mit einem ganz essentiellen Medium verbunden, dem Internet. Ist eine Verbindung nicht möglich sind somit die Daten nicht verfügbar, oder bei einer sehr langsamen Verbindung ist der Zugriff nur schleppend möglich. Auch stellt sich die Sicherheitsfrage wo liegen die Daten, wie lange noch und wer hat darauf alles Zugriff?

Warum also in die Ferne schweifen und seine Daten aus der Hand geben, wenn das ganze auch ohne Internet ins Heimnetz integriert werden kann? Wie das ganze umgesetzt werden kann und welche Probleme das ganze mit sich bringt werden wir auf den nächsten Seiten beleuchten.


 




Top 5 Testberichte