Gigabyte Radeon HD 7950 OC WindForce 3 im Test

Grafikkarten | HT4U.net | Seite 9

Lautstärke



Detail-Betrachtung



Lautstärkemessung – So misst HT4U.net
Wer unsere Artikel bereits eine Weile liest, der weiß, dass wir das Thema Lautstärke nicht auf die leichte Schulter nehmen, sondern diesem Bereich sehr intensiv nachgehen. Aktuell haben wir nun unsere bisherige Teststation auf ein weiteres aktuelles Gerät aus dem Hause ulteeaudiotechnik erweitert und zwar in Form des neuen DAASUSB, welches zudem auf unsere Bedürfnisse auch noch mit einer Subsonic-Funktion erweitert wurde.

Das kalibrierte Gerät erlaubt es uns Messungen im Bereich dB(A) und sone vorzunehmen und die Messresultate geben wir, wie üblich, normiert an, was 1 Meter Abstand entspricht. Die Spektralanalysen erlauben zudem einen Eindruck des Lüfterverhaltens der einzelnen Testkandidaten.

Bild: Enigma DAASUSB


Nachdem wir gerade das Temperaturverhalten betrachtet haben, wollen wir uns im nächsten Schritt natürlich die Geräuschkulisse aus der Nähe betrachten, denn schließlich geht beides Hand in Hand im Verhalten einher.

Bild: Gigabyte Radeon HD 7950 OC WindForce 3 im Test
Bild: Gigabyte Radeon HD 7950 OC WindForce 3 im Test
Bild: Gigabyte Radeon HD 7950 OC WindForce 3 im Test
Spektralanalyse Idle Spektralanalyse 3D-Spiele (Hawx) Spektralanalyse maximale Last (Furmark)
Für eine vergrößerte Darstellung der Spektralanalysen bitte ins Bild klicken


Von allen bislang angetretenen HD-7950-Testkandidaten liefert der WindForce-3-Kühler im Last freien Betrieb die beste Geräuschkulisse. Mit 12,4 dB(A) sehen wir hier einen flüsterleisen Kandidaten.

Unter 3D-Spiele-Last erreichen die drei Ventilatoren eine Umdrehungszahl von etwa 1900 pro Minute. Dabei erreicht die Kühllösung eine hervorragenden Temperaturwert und mit etwa 22,7 dB(A) noch einen guten Wert hinsichtlich der Lautstärke. Dabei zeigt man sich marginal schlechter als die PowerColor- oder Sapphire-Umsetzungen und etwas besser als der ASUS-HD-7950-Testkandidat. Hätte Gigabyte in diesem Zustand etwas höhere Temperaturen in Kauf genommen, so hätte man sicherlich einen Spitzenplatz in der Lautstärkemessung belegen können.

Bei simulierter Volllast wird die WindForce-3-Kühlung dann deutlich wahrnehmbar. Mit 28 dB(A) sprechen wir zwar noch nicht von einem sehr lauten Wert, aber dennoch von einer Geräuschkulisse, welche sich aus einem geschlossenen System heraushören lässt.