Intel Core i7 3770K - Ivy Bridge im ausführlichen Test

Prozessoren | HT4U.net | Seite 17

Spiele-Leistung: Überblick


Natürlich stellt sich anhand der ganzen Optimierungen welche Intel bei der integrierten Grafikeinheit von "Ivy Bridge" vorgenommen hat die Frage, wie viel schneller denn nun die neue iGPU gegenüber der alten von "Sandy Bridge" ist. Zum Vergleich: Die neue HD 4000 besitzt 16 EUs mit einem maximalen Takt von 1150 MHz, die alte HD 3000 muss hingegen mit 12 EUs bei aber immerhin bis zu 1350 MHz auskommen. Bereinigt kommt die HD 4000 im Core i7 3770K somit auf einen Vorsprung in Sachen Rechenleistung von 13,5 Prozent gegenüber der HD 3000 in einem Core i7 2600K. Hinzu kommt der von DDR3-1333 auf DDR3-1600 gesteigerte Speichertakt sowie die zahlreichen internen Optimierungen.

Wie die nachfolgende Übersicht zeigt, kommt die HD 4000 im Core i7 3770K damit im Mittel über alle getesteten DirectX-9- und -10-Spiele auf ein Plus von 37 Prozent. Die Optimierungen greifen also, auch wenn die Vorteil möglicherweise kleiner ausfällt, als es sich viele erhofft haben. Der Einsatz von DDR3-1600-Speicher bekommt der iGPU dabei sehr gut, denn wenn man nur auf DDR3-1333-Speicher setzt verliert man fast 10 Prozent an Leistung. Die Konkurrenz von Form von AMDs Llano-APUs und zukünftig Trinity-APUs kann man mit diesen Ergebnissen allerdings nicht angreifen. Selbst wenn man mit Treiber-Optimierungen nochmals ein paar Prozent herausholen kann, der Rückstand ist schlicht zu groß. Unter DirectX 11 steht die HD 4000 etwas besser da und liegt hier auf Augenhöhe mit den A6-APUs aus AMDs Llano-Serie, die A8-Versionen sind aber immer noch sehr weit entfernt.

Im mobilen Bereich dürfte es allgemein etwas besser aussehen, denn während Intel die Grafikeinheit unverändert auch in Notebooks verwendet, speckt AMD seine Llano-Modelle etwas ab. Dadurch sollte der Rückstand auf 20 bis 30 Prozent sinken, gemessen auf AMDs schnellste mobile integrierte Grafikeinheit.

Dennoch bleibt damit die Frage offen, was Intel (im Desktop-Segment) wirklich mit seiner iGPU erreichen möchte. Für aktuelle Spiele bleibt die iGPU eigentlich zu langsam. Für Office- und Multimedia-Anwendungen reichte aber auch schon die "Sandy Bridge"-Version aus. Man opfert also wesentlich mehr Transistoren und Die-Fläche als zuvor, ohne dabei jedoch einen wirklich durchschlagenden Effekt zu erzielen. Uns stellt sich in diesem Zusammenhang insbesondere die Frage warum man der HD 4000 nicht noch ein paar mehr EUs spendiert hat, denn mit 160 mm² ist selbst der Quad-Core-Chip verhältnismäßig klein. Würde die HD 4000 fiktive 24 EUs besitzen, käme sie mit der Leistung nahe an die Radeon HD 6550D der A8-Llano-Ableger heran und das Die wäre noch immer kleiner als 190 mm². Vielleicht ist die 22-nm-Fertigung allerdings noch nicht derart ausgereift, dass die Ausbeute für größere Chips zufriedenstellend wäre. Vielleicht, vielleicht aber auch nicht. Schlussendlich kann diese Frage nur Intel selbst beantworten. Fakt bleibt allerdings, dass zumindest die HD 4000 in ihrer aktuellen Form nur bedingt Sinn macht.

Eine detaillierte Aufschlüsselung aller Benchmarks findet sich weiter hinten im Artikel, bei unserer großen Benchmark-Übersicht.

Benchmarks ohne DirectX 11
Performance-Index
Alle Tests
AMD Radeon HD 6550D
[A8-3870K, DDR3-1866]
168
AMD Radeon HD 5550
[DDR3]
146
AMD Radeon HD 6530D
[A6-3650, DDR3-1866]
123
Intel HD 4000
[Core i7 3770K, DDR3-1600]
100
Intel HD 4000
[Core i7 3770K, DDR3-1333]
92
AMD Radeon HD 6410D
[A4-3400, DDR3-1600]
90
Intel HD 3000
[Core i7 2600K, DDR3-1333]
73
AMD Radeon HD 5450
[DDR3]
64
Prozent
Benchmark-Übersicht ein-/ausblenden


DirectX-11-Benchmarks
Performance-Index
Alle Tests
AMD Radeon HD 6550D
[A8-3870K, DDR3-1866]
155
AMD Radeon HD 5550
[DDR3]
118
AMD Radeon HD 6530D
[A6-3650, DDR3-1866]
104
Intel HD 4000
[Core i7 3770K, DDR3-1600]
100
Intel HD 4000
[Core i7 3770K, DDR3-1333]
93
AMD Radeon HD 6410D
[A4-3400, DDR3-1600]
83
AMD Radeon HD 5450
[DDR3]
35
Prozent
Benchmark-Übersicht ein-/ausblenden


Auswahl der Produkte

Produkt 1:
Produkt 2:
Auflösung: 1024x768 1680x1050
AA: Kein AA 2x2 SSAA 4x MLAA
AF: Kein AF 16x
Antialiasing:DeaktiviertAktiviertAlle
Erweiterte Optionen einblenden