Intel Core i7 3770K - Ivy Bridge im ausführlichen Test

Prozessoren | HT4U.net | Seite 30

Undervolting


Neben dem Übertakten ist natürlich auch die Frage, ob man nicht auch die Versorgungsspannung deutlich reduzieren kann, wenn man den Standardtakt beibehält, sehr interessant. Diese Methode wird auch als Undervolten bezeichnet.

Im Folgenden stellen wir unsere Undervolting-Ergebnisse für den Intel Core i7 3770K ohne Turbo-Modus vor. Um die Versorgungsspannung für die Prozessorkerne zu reduzieren, konnten wir im BIOS des ASUS P8Z77-V Pro eine "Offset-Funktion" nutzen, die es erlaubt in allen Betriebszuständen die Spannungen um einen bestimmten Wert zu reduzieren.

Damit erreichten wir einen stabilen Betrieb des Intel Core i7 3770K bei einer Versorgungsspannung bei eingestellten 0,86 Volt, was unter Volllast in 0,85 Volt für die Prozessorkerne samt L3-Cache resultierte. Hier darf man durchaus einmal das Wort "sensationell" in den Mund nehmen, denn die "Sandy Bridge"-Vorgänger hatten bereits im Idle eine höhere Versorgungsspannung.

DefaultUndervoltet
Intel Core i7 3770KIdle0,78 Volt0,64 Volt
Last0,99 Volt0,85 Volt
Gemessene VCore des Intel Core i7 3770K beim Undervolting

Bedingt durch die reduzierten Versorgungsspannungen sank natürlich auch der Energieverbrauch unter Last. So sinkt der Verbrauch bei Volllast von 57 Watt für Kerne und L3-Cache inklusive Wandler auf nur noch 35 Watt – eine Ersparnis von rund 22 Watt oder 63 Prozent! Ist das System jedoch wenig belastet, gewinnt man quasi nichts.

Undervolting
Idle [Gesamtsystem]
Last [Gesamtsystem]
Intel Core i7 3770K
[Default]
58
120
Intel Core i7 3770K
[UV]
58
104
Watt [weniger ist besser]


Undervolting
Idle [Kerne + L3-Cache inkl. Wandler]
Last [Kerne + L3-Cache inkl. Wandler]
Intel Core i7 3770K
[UV]
1
35
Intel Core i7 3770K
[Default]
1
57
Watt [weniger ist besser]