Kepler für die Masse - NVIDIA GeForce GTX 660 von EVGA und MSI im Test

Grafikkarten | HT4U.net | Seite 10

Geräuschkulisse



Lautstärkemessung – So misst HT4U.net
Wer unsere Artikel bereits eine Weile liest, der weiß, dass wir das Thema Lautstärke nicht auf die leichte Schulter nehmen, sondern diesem Bereich sehr intensiv nachgehen. Aktuell haben wir nun unsere bisherige Teststation auf ein weiteres aktuelles Gerät aus dem Hause ulteeaudiotechnik erweitert und zwar in Form des neuen DAASUSB, welches zudem auf unsere Bedürfnisse auch noch mit einer Subsonic-Funktion erweitert wurde.

Das kalibrierte Gerät erlaubt es uns Messungen im Bereich dB(A) und sone vorzunehmen und die Messresultate geben wir, wie üblich, normiert an, was 1 Meter Abstand entspricht. Die Spektralanalysen erlauben zudem einen Eindruck des Lüfterverhaltens der einzelnen Testkandidaten.

Bild: Enigma DAASUSB


Nachdem wir gerade das Temperaturverhalten betrachtet haben, wollen wir uns im nächsten Schritt natürlich die Geräuschkulisse aus der Nähe anschauen, denn schließlich geht beides Hand in Hand im Verhalten einher.

EVGA GeForce GTX 660 SC

Bild: Kepler für die Masse – NVIDIA GeForce GTX 660 von EVGA und MSI im Test
Bild: Kepler für die Masse – NVIDIA GeForce GTX 660 von EVGA und MSI im Test
Bild: Kepler für die Masse – NVIDIA GeForce GTX 660 von EVGA und MSI im Test
Spektralanalyse Idle Spektralanalyse 3D-Spiele (Hawx) Spektralanalyse Volllast (Furmark)


Wie bereits im Kapitel Temperaturen angedeutet, bleibt das Radial-Konstrukt des EVGA-Referenzkühlers im Idle-Modus noch relativ leise. Bei 23 dB(A) ist dieser Kühler zwar schon wahrzunehmen, aber noch nicht als störend zu bezeichnen. Hauptkritikpunkt bleibt eben das eigene Laufgeräusch des Lüfters, welches sich bei höheren Drehzahlen immer stärker in Szene setzt. So ergibt sich unter Spiele-Last bereits eine Geräuschkulisse von 32 dB(A) und unter Furmark dann nochmals eine gewisse Steigerung auf 33 dB(A). Beide Werte machen klar, dass ein solcher Kühler nichts für Silent-Freaks ist.

MSI N660GTX TwinFrozr OC

Bild: Kepler für die Masse – NVIDIA GeForce GTX 660 von EVGA und MSI im Test
Bild: Kepler für die Masse – NVIDIA GeForce GTX 660 von EVGA und MSI im Test
Bild: Kepler für die Masse – NVIDIA GeForce GTX 660 von EVGA und MSI im Test
Spektralanalyse Idle Spektralanalyse 3D-Spiele (Hawx) Spektralanalyse Volllast (Furmark)


Der MSI-Kühler ist mit etwas mehr als 12 dB(A) im Idle-Modus als Flüsterkandidat zu bezeichnen und aus einem geschlossenen Gehäuse definitiv nicht mehr heraus zu hören. Die ermittelten 20 dB(A) unter Spielen darf man dann ebenfalls als sehr leise loben, trotzdem konnten wir die beiden Ventilatoren bereits wahrnehmen. Unter Furmark steigert sich die Geräuschkulisse dann noch einmal auf knapp 22 dB(A) – ebenfalls noch ein guter und leiser Wert.