QPAD 5K L.E. und 75 OM im Test

Peripherie | HT4U.net | Seite 4

Alltagsbetrieb



Während die 75 OM und die 5K L.E. in Sachen Software eher etwas enttäuschen, können die beiden Abeliger im Alltagsbetrieb zunächst einmal punkten. Die ergonomische Form verleiht den beiden Nagern ein sehr angenehmes Arbeitsgefühl und lässt die Hand nicht zu schnell ermüden. Die Steuerung ist präzise und lässt im Office-Betrieb kaum Wünsche offen.

Auch im Gaming-Bereich kann man auf die beiden Mäuse setzen, solange man eben keine ausgedehnten Makro-Funktionen oder weitere Features benötigt. Bei schnellen Bewegungen folgt der Cursor stets der Handbewegung und auch Low-Sense-Spieler (Spielern mit niedriger Maus-Sensitivität) können sich hier nicht beklagen.

Positiv ist auch die Anordnung der Tasten zu bewerten. So sind die seitlichen Maustasten sehr gut zu erreichen ohne das der Daumen unnötig verrenkt werden muss. Auch die beiden Tasten, welche der Umstellung der DPI-Stufe dienen, sind gut positioniert und werden auch bei hastigen Bewegungen nicht aus Versehen gedrückt.

Bild: QPAD 5K L.E. und 75 OM im Test
Bild: QPAD 5K L.E. und 75 OM im Test


Ein kleines Manko gibt es allerdings, welches im Office-Bereich manchen stören könnte. Denn beide QPAD-Modelle kommen ohne Vier-Wege-Mausrad daher und bieten somit nicht die Möglichkeit, dass Bild auf sehr bequeme Weise nach links oder rechts laufen zu lassen. Aber dies scheint auch nicht die Zielgruppe des Herstellers QPAD zu sein.

Für unsere Tests werden die Mäuse stets auf unterschiedlichen Untergründen getestet. Dabei kommen Soft- und Hard-Pad zum Einsatz, sowie Holzflächen und auch das Sofa. Solange es nicht anders erwähnt wird, sind dabei keine Probleme entstanden.

Lautstärke Tastenklick


Den Wünschen vieler Leser entsprechend, werfen wir nun auch einen Blick auf die Geräuschentwicklung beim Tastenklick. Dabei greifen wir auf die gleiche Methode zurück, wie wir sie schon bei den Gehäuse-Artikeln anwenden und nutzen das digitale Messgerät Greisinger AZ-8922. Entsprechend arbeiten wir aber auch hier nicht mit einem schalltoten Raum, weshalb die Werte nicht mit den Messungen mit unserer DAAS-USB-Anlage zu vergleichen sind und eher als HT4U-Standard zu bezeichnen sind.

Bild: Sharkoon Vaya: 25-Euro-Gehäuse zum glücklich werden?

Die beiden Testkandidaten erreichten bei unserem Testaufbau Werte zwischen 31,5 und 33 dB(A) (Angabe bezogen auf einen Meter Abstand). Zum Vergleich haben wir auch zwei Mäuse von Logitech vermessen: Die Logitech Performance MX und die Gaming-Maus G700. Diese erreichten Werte im Bereich von etwa 30 bis 31 dB(A).