QPADs Gaming-Tastaturen MK-50 - MK-80 und MK-85 im Test

Peripherie | HT4U.net | Seite 4

Weitere Alternativen


Neben den Cherry Switches gibt es auch noch weitere Alternativen in Sachen mechanischen Tasten, wie beispielsweise aus dem Hause Kalih, welche beispielsweise in Zalman-Produkten eingesetzt werden. Auf dem europäischen Markt haben sich im Bereich der Gaming-Tastaturen vorrangig Cherry-Taster bei den mechanischen Modellen durchgesetzt.

Im Bereich der Schaltertypen gibt es durchaus noch einige Unterschiede, welche für manchen Anwender von Interesse sein könnten. Allerdings finden diese kaum Verwendung im Bereich der Tastaturen und sind insbesondere auf dem Gaming-Markt im europäischen Raum (bislang) eher nicht zu finden.

Buckling Spring

Bei den Buckling-Spring-Tasten wird auf eine Knickfeder-Technik gesetzt. Dabei ist die Feder im Innern des Tasters bereits schräg angeordnet und wird beim Drücken der Taste nicht linear nach unten geführt, sondern abgeknickt. Dies führt zu einem deutlich spürbaren Widerstand und zu einem sehr markanten Klick-Geräusch. Bekannt wurde die Technik durch die IBM-Model-M-Tastaturen – mittlerweile liegt die Lizenz bei dem Unternehmen Unicomp, welche auch weiterhin Modelle mit entsprechender Technik herstellen.

Bild: QPADs Gaming-Tastaturen MK-50 – MK-80 und MK-85 im Test
Bild: QPADs Gaming-Tastaturen MK-50 – MK-80 und MK-85 im Test
IBM M Tastatur Mechanischer Grundriss
Bildquelle: Wikipedia


Topre

Die Topre-Schalter sind im Grunde ein Hybrid zwischen den Rubberdomes und den mechanischen Tasten und werden bei den taktilen Schaltern eingeordnet. Neben der bekannten Silikon- oder Gummi-Auflage, kommen dort dann zusätzlich noch eine leichte Metall-Ferder zum Einsatz. Die Tasten brauchen eine gewisse Kraft um erst einmal in Bewegung zu kommen, danach verhalten sie sich doch nahezu linear und weisen daher, auch von Kraftaufwand her, Ähnlichkeiten zu Cherrys MX Red auf. Anders als die linearen Schalter von Cherry wird bei den Topre-Tasten der Widerstand mit zunehmender Hub-Tiefe jedoch noch nicht höher.

Bild: QPADs Gaming-Tastaturen MK-50 – MK-80 und MK-85 im Test
Bildquelle: Computerbase


Dadurch sind die Tasten, wenn sie einmal in Bewegung sind, sehr leichtgängig und der Anschlag zudem sehr leise. Im europäischen Raum sind die Schalter eher selten unterwegs, der asiatische aber auch amerikanische Markt hingegen nutzt sie durchaus häufiger.