QPADs Gaming-Tastaturen MK-50 - MK-80 und MK-85 im Test

Peripherie | HT4U.net | Seite 6


Wichtige Features


Die Ausstattung der MK-Tastaturen variiert je nach Modell, dennoch sorgt QPAD bei einigen Features für einen einheitlichen Auftritt. Dies gilt insbesondere bei den eingesetzten Tasten, aber auch bei der Ausstattung der Tastaturen mit wichtigen Eigenschaften wie der N-Key-Rollover-Funktion.

N-Key Rollover

Die N-Key-Rollover-Funktion sorgt dafür, dass die an der Tastatur gedrückten Tasten auch vom Computer registriert werden. Dabei ist es theoretisch möglich, dass alle Tasten gleichzeitig gedrückt und auch vom PC angenommen werden. Dafür ist grundsätzlich jedoch ein PS2-Anschluss notwendig, allerdings kann die Funktion auch mittels USB-PS2-Adater bedingt genutzt werden.

Via USB ist diese Funktion in der Regel auf sechs Tasten beschränkt, plus zusätzlich vier Modifier-Tasten wie beispielsweise Strg oder Shift. Bei schlichten USB-Tastatur-Modellen ist die Zahl der gleichzeitig drückbaren Tasten oft auf zwei oder drei beschränkt. Mit sechs gleichzeitig zu drückenden Tasten, sollte in aller Regel jeder Anwender auskommen.

Test für N-Key Rollover-Funktion


Double Shots

Bei schlichten Tasten im günstigen Marktsegment kleben die Hersteller die Buchstaben in aller Regel auf die Kappen der Tasten oder lassen diese bedrucken. Eine solche Beschriftung nutzt sich bei reger Verwendung schnell ab. Aufwändiger und langlebiger sind dann schon Verfahren bei welchen mit einem Laser das jeweilige Zeichen eingebrannt und danach eine Füllung eingefügt wird. Bei QPADs MK-Modellen kommen sogenannte Double-Shots-Tasten zum Einsatz.

Bei diesen Taster-Kappen werden zwei unterschiedliche Arten von Kunststoff genutzt, welche bei der Herstellung miteinander verschmolzen werden und zwei verschiedene Farben besitzen. Eine der Farben dient für die eigentliche Kappe des Tasters, während die andere als das Zeichen verwendet wird. Durch dieses Verfahren bleibt das jeweilige Zeichen bis zur endgültigen Materialabnutzung des Kunststoffs sichtbar.

Bild: QPADs Gaming-Tastaturen MK-50 – MK-80 und MK-85 im Test
Bild: QPADs Gaming-Tastaturen MK-50 – MK-80 und MK-85 im Test