Moderner Preisbrecher oder angestaubter Saurier?

Rasurbo Vort-X U3 im Gehäuse Test

Gehäuse & Kühlung | HT4U.net
Das Rasurbo Vort-X U3 stellt ein Low-Budget-Gehäuse dar, das besonders optisch Akzente setzt. Bestückt mit USB-3.0-Anschlüssen und einem Preis für Sparfüchse will Rasurbo den Einsteiger-Markt für sich gewinnen. Unser Test blickt dem Preisbrecher hinter die Seitenwände. Was kann der Preisbrecher wirklich bieten?

Intro


Der Gehäusemarkt im Bereich zwischen 30 und 40 Euro scheint weiterhin an Bedeutung für die Gehäuse-Hersteller zu gewinnen. War dies ursprünglich einmal die Domain von OEM-Herstellern, hatte Sharkoon vor Jahren Maßstäbe mit einem Low-Budget-Gehäuse gesetzt, welches auf eine Feature-Liste von hochpreisigen Gehäusen zurückblicken konnte. Das Sharkoon Rebel 9 war 2009 durchaus in der Lage hier zu beeindrucken.

Bild: Rasurbo Vort-X U3 im Gehäuse Test

Zwischenzeitlich sind zwei Jahre vergangen und andere Hersteller haben erkannt, dass man auch mit Gehäusen im Niedrig-Preis-Segment von sich reden machen kann. Die Liste wird von Monat zu Monat länger, in der sich Neuvorstellungen in diesem Preisbereich einfinden. Sie erwecken immer mehr das Interesse der Kunden, erkennen sie doch, dass man für ein gutes Computer-Gehäuse nicht unbedingt Unsummen in die Hand nehmen muss.

Ein neues Produkt in diesem Segment kommt von Rasurbo, einem Brand der Firma PNL-Tec, welche sich darauf spezialisiert hat, Qualität zum günstigen Preis anzubieten. Das uns zur Verfügung gestellte Gehäuse hört auf den Namen Rasurbo Vort-X U3 und stellt in der Vort-X-Serie das am besten ausgestattete Produkt dar. Die Bezeichnung U3 steht dabei für den Hinweis auf vorhandene USB-3.0-Unterstützung.

Wie schon erwähnt, hat Rasurbo einiges an namhafter Konkurrenz im Markt, mit welcher man sich messen lassen muss. Unser Test wird zeigen, was man vom Rasurbo Vort-X U3 tatsächlich erwarten darf und wo sich das Gehäuse letztendlich eingruppieren lässt.