Benchmarks AMD Tahiti LE: VTX3D Radeon HD 7870 Black

Grafikkarten | HT4U.net | Seite 4

Technische Gegenüberstellung



Eckdaten Radeon HD 7950 Boost Radeon HD 7950 Radeon HD 7870 (Tahiti LE Boost) Radeon HD 7870
Codename Tahiti (R1000 / Tahiti Pro) Tahiti (R1000 / Tahiti Pro) Tahiti (R1000 / Tahiti LE) Pitcairn XT
Fertigung 28 nm 28 nm 28 nm 28 nm
Transistoren 4312 Mio. 4312 Mio. 4312 Mio. 2800 Mio.
Taktrate Chip (Basis-Takt) 800 MHz 800 MHz 925 MHz 1000 MHz
Taktrate Chip (Boost-Takt) 925 MHz - 975 MHz -
Taktrate Speicher (MHz) 1250 MHz 1250 MHz 1500 MHz 1200 MHz
Taktrate Speicher (Mbps) 5000 Mbps 5000 Mbps 5000 Mbps 4800 Mbps
Speicherart GDDR5 GDDR5 GDDR5 GDDR5
typische Speichergröße 3072 MB 3072 MB 2048 MB 2048 MB
Speicheranbindung 384 bit 384 bit 256 bit 256 bit
Shader Recheneinheiten 1792 (112xVec16) 1792 (112xVec16) 1536 (112xVec16) 1280 (80*Vec16)
Befehlsarchitektur Skalar Skalar Skalar Skalar
Fähigkeiten pro Shadereinheit MADD MADD MADD MADD
Double Precision Unterstützung Ja – 1/4 SP-Leistung Ja – 1/4 SP-Leistung Ja – 1/4 SP-Leistung Ja – 1/16 SP-Leistung
Textur-Einheiten (TMUs) 112 112 96 80
Raster-Operation-Einheiten (ROP) 32 32 32 32
Shader-Model-Version 5.0 5.0 5.0 5.0
DirectX-Version DirectX 11 DirectX 11 DirectX 11 DirectX 11
Audio-Controller 7.1 (HD-Bitstream) 7.1 (HD-Bitstream) 7.1 (HD-Bitstream) 7.1 (HD-Bitstream)
Video-Prozessor UVD3 UVD3 UVD3 UVD3
Max. Board Power 200 W 200 W 200 W? 190 W


Auffällig in unserer Gegenüberstellung sind sicherlich die Eckdaten zum Speicher. Tahiti LE zeigt sich – wie die HD 7870 – mit lediglich 2 GByte GDDR5 Hauptspeicher und einem 256-bit-breiten Speicherinterface. Doch während eine HD 7870 den Speicher mit lediglich 1200 MHz taktet, eine HD 7950 mit 1250 MHz, beträgt der Speichertakt der HD 7870 Black aka Tahiti LE 1500 MHz. Alleine über diesen hohen Takt dürfte sich schon der eine oder andere Vorteil einstellen und vor allem Kastrierungen der GPU an anderer Stelle wett machen.

Bei der GPU bleiben erst einmal nur 1536 Shader-Prozessoren, statt der 1792 einer Tahiti Pro-Variante. Dafür taktet Tahiti LE mit maximal 975 MHz als sogenanntem Boost-Takt und mit 925 MHz als Standard-Takt. Die typische Radeon HD 7950 verfügt über einen GPU-Takt von 800 MHz – nur die Boost-Version kann mit maximal 925 MHz takten.

Damit kann dieser Chip auf seiner Haben-Seite dann wiederum den Einschneidungen entgegenwirken. Gewappnet mit diesen Eckdaten, dürfte Tahiti LE den typischen Tahiti Pro in arge Bedrängnis bringen – die Radeon HD 7950 verliert damit an Daseinsberechtigung. AMDs Ziel dürfte wohl sein, die HD 7950 komplett über die Boost-Serien abzulösen, was dem Performance-Problem wieder entgegen wirkt.