VTX3D Radeon HD 7870 Black Edition im Test

Grafikkarten | HT4U.net | Seite 13

Leistungsaufnahme: Idle – Spiele – Volllast


Grafikkarten-Leistungsaufnahme – So misst HT4U.net

Die Leistungsaufnahme der Grafikkarte bestimmen wir über einen, für diesen Zweck in unserem Labor modifizierten, PCI-Express-Adapter. Die ermittelten Werte entsprechen somit ausschließlich dem Verbrauch der Grafikkarte selbst und nicht der Leistungsaufnahme des Gesamtsystems. Die Leistungsaufnahme über den PCI-Express-Slot, sowie jene über die 12-Volt-Netzteilleitungen, werden gleichzeitig mittels eines Zangenamperemeters vermessen. Die (konstante) Leistungsaufnahme der 3,3 Volt-Schiene wird separat ermittelt und ist im gezeigten Gesamtergebnis enthalten. Weitere Details und Hintergründe zu den Messungen finden sich in unserem initialem Artikel zum Thema Stromverbrauch von Grafikkarten.

Bild: PCIe-Adapter


Leistungsaufnahme – Grafikkarte
Idle
ASUS GeForce GTX 670 DCU II TOP
17,86
NVIDIA GeForce GTX 660 Ti (EVGA Referenz)
16,78
AMD Radeon HD 7950
16,31
Sparkle Calibre X670 Captain
16,16
Gigabyte GeForce GTX 670 Windforce
16,11
Gainward GeForce GTX 670 Phantom
15,92
EVGA GeForce GTX 670 SC
15,90
NVIDIA GeForce GTX 680
14,30
AMD Radeon HD 7970
14,15
NVIDIA GeForce GTX 670
13,82
AMD Radeon HD 7870
13,18
AMD Radeon HD 7870 Tahiti LE
[VTX3D Radeon HD 7870 Black]
12,84
Sapphire Radeon HD 7850 Dual-X 1GB
12,27
AMD Radeon HD 7850
10,53
XFX Radeon HD 7870 Black Edition
10,50
MSI GTX 650 Ti Power Edition
10,03
EVGA GeForce GTX 660 SC
8,52
XFX Radeon HD 7850 Black Edition
8,36
Watt


Durchaus entzückt haben wir zur Kenntnis genommen, wie sparsam die VTX3D HD 7870 Black zu Werke geht, gibt es eben nichts zu tun. Wir hätten andere Werte erwartet, da wir es mit einer abgespeckten HD-7900-Karte zu tun haben. Dennoch präsentiert sich das Modell in seinen Daten auf dem Niveau einer HD-7870-Grafikkarte – sehr lobenswert also.

Leistungsaufnahme – Grafikkarte
Last (Spiele)
AMD Radeon HD 7970
210,51
AMD Radeon HD 7870 Tahiti LE
[VTX3D Radeon HD 7870 Black]
192,58
Sparkle Calibre X670 Captain
185,81
Gigabyte GeForce GTX 670 Windforce
183,60
Gainward GeForce GTX 670 Phantom
180,00
ASUS GeForce GTX 670 DCU II TOP
172,00
NVIDIA GeForce GTX 680
170,00
AMD Radeon HD 7950
156,58
XFX Radeon HD 7870 Black Edition
143,91
NVIDIA GeForce GTX 670
140,00
EVGA GeForce GTX 670 SC
140,00
AMD Radeon HD 7870
126,84
NVIDIA GeForce GTX 660 Ti (EVGA Referenz)
124,50
EVGA GeForce GTX 660 SC
120,00
Sapphire Radeon HD 7850 Dual-X 1GB
107,67
XFX Radeon HD 7850 Black Edition
105,27
AMD Radeon HD 7850
87,71
MSI GTX 650 Ti Power Edition
72,04
Watt


Die vorstehende Markierung relativiert unsere Euphorie unter Idle dann doch recht schnell. Aus einem Knauser wird unter Last ein leistungshungriger Stromfresser. Unsere Messungen bei den Spannungen deuteten auf gewisse Ausschläge bereits hin. Diese Black-Edition verkauft sich in diesem Test mehr als schlecht, liegt über allen Geboten der Gattung und wird nur noch von der deutlich schnelleren HD 7970 überboten.

Unsere HD-7950-Referenz wird in diesem Vergleich um satte 40 Watt überboten, dabei ringt man in der Performance um deren Thron, ohne diesen sauber erobern zu können. Wir erblicken – wie schon befürchtet – die eigentliche Schwachstelle von Tahiti-LE.