Silentium: XFX Radeon HD 7850 Black Edition

Grafikkarten | HT4U.net | Seite 4

Eckdaten, Lieferumfang und Besonderheiten



Eckdaten/ Lieferumfang XFX Radeon HD 7850 Black Edition
Chipsatz Pitcairn Pro
Taktraten GPU 975 MHz
Taktraten Shader 975 MHz
Taktraten Speicher 1250 MHz
Hauptspeicher 2 GByte GDDR5
Monitor-Ausgänge 2 x DVI
1 x HDMI
2 x Mini-DisplayPort
Besonderheiten Eyefinity, ZeroPower, besondere Kühlerkonstruktion, höhere Taktraten
Maße und Gewicht:
Bild: Gigabyte GV-R585OC-1GD – übertaktete Radeon HD 5850
Gewicht 692 Gramm
Länge PCB (inkl. Slotblech) 24,2 cm
Länge PCB (inkl. Kühler) 24,8 cm
Höhe PCB (ab Slotblech) 12,6 cm
Höhe PCB (inkl. Kühler) 12,6 cm
- -
Lieferumfang Hardware CrossFire Brücke
Metall-Sticker mit XFX-Logo
Lieferumfang Software / Dokumentation Treiber- und Tools-CD
Quick-Install-Guide
Driver-Install-Guide
Preisempfehlung (AMD HD 7850) 249 Euro
Straßenpreis 259 Euro (Amazon*)


Wir hatten vor wenigen Tagen erst XFXs Radeon HD 7870 Black Edition vorgestellt und gerade im Hinblick auf das Layout ähneln sich die beiden Karten nicht nur, sie sind – abgesehen von der GPU identisch. XFX hat hier nicht von dem im Markt vorhandenen, kürzeren PCB Gebrauch gemacht, sondern setzt eine HD-7870-Platine als Basis für die HD-7850-Lösung ein.

Auch der Kühler ist hier identisch, so dass wir auch auf diesem Produkt zwei DVI-Ports, 2 Mini-DisplayPorts und einen HDMI-Anschluss antreffen.

Bild: Silentium: XFX Radeon HD 7850 Black Edition
Bild: Silentium: XFX Radeon HD 7850 Black Edition


Der Lieferumfang ist abermals recht knapp bemessen. Etwaige Adapter sieht XFX nicht vor, sondern beruft sich hier wohl auf die bereits sehr vielfältigen Anschlussmöglichkeiten auf dem I/O-Shield.

Die Taktraten hat der Hersteller bei dieser Black-Edition-Variante sehr hoch gewählt. Regulär taktet eine Radeon HD 7850 die GPU mit 860 MHz und den Speicher mit 1200 MHz. Die Black Edition legt insbesondere bei der GPU mit 115 MHz deutlich zu. Der Speichertakt von 1250 MHz entspricht aktuell dem maximal spezifizierten Takt, welchen Speicherchip-Hersteller Hynix für diese Chips freigibt.

Wer sich für eine genaue Layout-Betrachtung interessiert, wird hier im Test der 7870 Black Edition fündig. Dort gehen wir auch näher auf die Besonderheiten von XFXs Kühllösung ein.

Preislich scheint sich die XFX HD 7850 BE auf den ersten Blick gut zu stellen, schließlich hört AMDs Preisempfehlung auf 249 Euro und damit wäre der Aufpreis von 10 Euro für die höheren Taktraten und den deutlich besseren Kühler sicherlich gerechtfertigt. Nicht übertaktete HD-7850-Karten starten aktuell allerdings bereits ab 215 Euro.