Sapphire Radeon HD 7790 Dual-X OC - AMDs Bonaire-GPU ist da

Grafikkarten | HT4U.net | Seite 16

Leistungsaufnahme: Idle – Spiele – Volllast


Grafikkarten-Leistungsaufnahme – So misst HT4U.net

Die Leistungsaufnahme der Grafikkarte bestimmen wir über einen, für diesen Zweck in unserem Labor modifizierten, PCI-Express-Adapter. Die ermittelten Werte entsprechen somit ausschließlich dem Verbrauch der Grafikkarte selbst und nicht der Leistungsaufnahme des Gesamtsystems. Die Leistungsaufnahme über den PCI-Express-Slot, sowie jene über die 12-Volt-Netzteilleitungen, werden gleichzeitig mittels eines Zangenamperemeters vermessen. Die (konstante) Leistungsaufnahme der 3,3 Volt-Schiene wird separat ermittelt und ist im gezeigten Gesamtergebnis enthalten. Weitere Details und Hintergründe zu den Messungen finden sich in unserem initialem Artikel zum Thema Stromverbrauch von Grafikkarten.

Bild: PCIe-Adapter


Leistungsaufnahme – Grafikkarte
Idle
ASUS GeForce GTX 660 Ti DCU II TOP
17,63
NVIDIA GeForce GTX 660 Ti (EVGA Referenz)
16,78
Sapphire Radeon HD 7850 Dual-X 1GB
12,27
Sapphire HD 7790 Dual-X OC
11,46
AMD Radeon HD 7850
10,53
MSI GTX 650 Ti Power Edition
10,03
AMD Radeon HD 7770
9,98
PowerColor HD 7850 PCS+
9,42
VTX3D Radeon HD 7770 X-Edition
8,88
MSI GeForce GTX 650 PE
8,76
EVGA GeForce GTX 660 SC
8,52
MSI N660GTX TwinFrozr OC
8,42
XFX Radeon HD 7850 Black Edition
8,36
XFX Radeon HD 7770 Black Edition
8,30
Sapphire Radeon HD 7770 Vapor-X
7,29
Watt


Die Sapphire-Umsetzung zeigt bei ruhendem Desktop eine vernünftige Darbietung bei der Leistungsaufnahme. Schmerzlich müssen wir derzeit aber erkennen, dass damit wirklich der "ruhende Desktop" gemeint ist. Wie im Kapitel Spannungen und Taktraten bereits erläutert, reagiert die neue PowerTune-Technik im Idle-Betrieb noch sehr "zappelig". Alleine die grafische Tooldarbietung von Afterburner sorgt für einen zappelnden Takt, das Verschieben oder Öffnen von Fenstern bringt Spitzenausschläge bis hin zur Volllast. Dort konnten wir Peaks von bis zu 38 Watt messen, wenngleich eben auch nur sehr kurzfristig. AMD ist über den Fehler unterrichtet.

Bild: Sapphire Radeon HD 7790 Dual-X OC – AMDs Bonaire-GPU ist da
Bild: Sapphire Radeon HD 7790 Dual-X OC – AMDs Bonaire-GPU ist da
Idle-Modus bei laufender Tool-Anzeige Idle-Modus beim Öffnen / Bewegen von Fenstern


Leistungsaufnahme – Grafikkarte
Last (Spiele)
PowerColor HD 7850 PCS+
141,27
ASUS GeForce GTX 660 Ti DCU II TOP
129,00
NVIDIA GeForce GTX 660 Ti (EVGA Referenz)
124,56
EVGA GeForce GTX 660 SC
120,00
MSI N660GTX TwinFrozr OC
113,00
Sapphire Radeon HD 7850 Dual-X 1GB
107,67
XFX Radeon HD 7850 Black Edition
105,27
VTX3D Radeon HD 7770 X-Edition
103,00
Sapphire HD 7790 Dual-X OC
90,13
AMD Radeon HD 7850
87,71
Sapphire Radeon HD 7770 Vapor-X
80,32
XFX Radeon HD 7770 Black Edition
78,00
AMD Radeon HD 7770
75,53
MSI GTX 650 Ti Power Edition
72,04
MSI GeForce GTX 650 PE
54,17
Watt


Durch die Übertaktung rangiert die Sapphire HD 7790 OC knapp über dem Resultat unserer AMD-HD-7850-Referenzkarte mit 2 GByte Hauptspeicher. Nicht übertaktet liegt die Sapphire-Karte bei rund 86 Watt in der Leistungsaufnahme, also nur knapp unter dieser Radeon HD 7850. Unser letzter Test der Sapphire HD 7850 mit 1 GByte Hauptspeicher zeigte uns dort aber eine Leistungsaufnahme von 107 Watt und auch andere Anbieter von 7850-Modellen zeigen eine Leistungsaufnahme darüber.

Leistungsaufnahme – Grafikkarte
Last (Furmark 1.6)
PowerColor HD 7850 PCS+
142,00
ASUS GeForce GTX 660 Ti DCU II TOP
129,00
Sapphire Radeon HD 7850 Dual-X 1GB
128,31
NVIDIA GeForce GTX 660 Ti (EVGA Referenz)
124,50
EVGA GeForce GTX 660 SC
120,00
MSI N660GTX TwinFrozr OC
113,00
XFX Radeon HD 7850 Black Edition
111,00
VTX3D Radeon HD 7770 X-Edition
108,00
Sapphire HD 7790 Dual-X OC
97,82
Sapphire Radeon HD 7770 Vapor-X
93,00
AMD Radeon HD 7770
80,00
XFX Radeon HD 7770 Black Edition
80,00
MSI GTX 650 Ti Power Edition
79,06
MSI GeForce GTX 650 PE
58,97
Watt


Bei der simulierten Maximallast mittels Furmark setzt sich der Testkandidat zwischen Radeon HD 7770 und HD 7850 und zwar in der Form, wie AMD von der Rechenleistung auch eine Leistungseinstufung erwartet – also näher an der HD 7850, statt an der HD 7770.