Thronfolge: AMD Radeon R9 290X präsentiert sich im Test

Grafikkarten | HT4U.net | Seite 13

Der Testkandidat im Überblick



Eckdaten und Lieferumfang



Eckdaten/ Lieferumfang AMD Radeon R9 290X
Chipsatz Hawaii XT
Taktrate GPU (Boosttakt maximal) 1000MHz
Taktraten Speicher 1250 MHz
Hauptspeicher 4 GByte GDDR5
Monitor-Ausgänge 2 x DVI
1 x HDMI
1 x DisplayPort
Besonderheiten -
Maße und Gewicht:
Bild: Gigabyte GV-R585OC-1GD – übertaktete Radeon HD 5850
Gewicht 1002 Gramm
Länge PCB (inkl. Slotblech) 26,9 cm
Länge PCB (inkl. Kühler) 27,6 cm
Höhe PCB (ab Slotblech) 12,6 cm
Höhe PCB (inkl. Kühler) 12,6 cm
- -
Lieferumfang Hardware - (AMD Referenzkarte)
Lieferumfang Software Voraussichtlich Bundle mit Battlefield 4
UVP 549 US-Dollar / 475 Euro


Vorstehende Liste hält kaum Überraschungen parat. Die reine Platine entspricht in ihren Maßen mehr oder minder genau einer Radeon HD 7900 bzw. einer R9 280X. Mit rund 1000 Gramm bringt der Testkandidat allerdings einiges an Gewicht mit sich, was vorrangig dem zum Einsatz kommenden Kühler geschuldet ist.

Bild: Thronfolge: AMD Radeon R9 290X präsentiert sich im Test

Auf dem I/O-Shield finden sich zwei DVI-Anschlüsse, welche seit der neuen R9-Serie beide Dual-Link-fähig sind. Dafür hat man auf zwei Mini-DisplayPort-Adapter verzichtet und setzt statt dessen auf einen vollwertigen HDMI- und einen regulären DP-Anschluss. In dieser neuen Konstellation soll es ermöglicht werden, sofort drei Monitore in Betrieb zu nehmen, ohne aktive Adapter.

Was den Lieferumfang angeht, so gilt wie üblich bei einer Referenzkarte, dass es keinen gibt. In wiefern AMD die R9 290X in das Never Settle-Programm aufnehmen wird, ist derzeit noch unklar. AMD hat sich dazu nicht geäußert. Wir müssten uns allerdings wundern, sollte AMD das recht erfolgreiche Programm nicht auch für die neuen Modelle vorhalten.

Bild: Thronfolge: AMD Radeon R9 290X präsentiert sich im Test
Bild: Thronfolge: AMD Radeon R9 290X präsentiert sich im Test
Bild: Thronfolge: AMD Radeon R9 290X präsentiert sich im Test


Aktuell hat es aber den Anschein, dass es vorrangig Battlefield 4-Angebote zum Start der R9 290X geben wird. Das Web ist bereits geflutet mit entsprechenden Bildern von 290X-Kartons als Battlefield 4-Edition. Zudem verriet ein AMD-Dokument bereits vorab, dass es eine zeitlich begrenzte Aktion hierfür geben wird.

Die unverbindliche Preisempfehlung scheint unterdessen eine klare Kampfansage an den Mitbewerber zu sein. Die nächsten Seiten werden zeigen, was der Käufer zu einem angezielten Preis von 475 Euro erwarten darf.

 

Inhalt dieses Testberichtes